Montag, 2. April 2018

[Rezension] Leg dich nicht mit Emma an - Olaf Hauke

Genre: Bellestrik
Reihe: Einzelband
Autor: Olaf Hauke
Erscheinungsjahr: 2018
Sprache: deutsch
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.
ISBN/ASIN: B079R4HL1W
Preis:  0,99EUR
Seiten: xx Seiten



Über die Autorin:

Olaf Hauke, geboren 1965, ist studierter Betriebswirt und arbeitet in der Verwaltung.

Er schrieb zunächst Krimis, für die er mit dem Förderpreis der Stadt Seelze ausgezeichnet wurde.

Mittlerweile handeln seine Erzählungen jedoch von Schicksalen und Gefühlen, menschlichen Beziehungen, Romantik und Sehnsucht. Eine Kritik bezeichnete seine Geschichten als 'Krimis der Herzen'. Einige seiner Bücher sind auch bei carlsen erhältlich, unter anderem die bekannteste Erzählung 'Sommer der Träume'.

Olaf Hauke lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Göttingen.


Inhalt:

Emma ist gelernte Krankenschwester und arbeitet nun als ambulante Pflegekraft für Kurzzeitpflegen. Bald schon hat sie gemerkt, dass sie mit der Hirachie im Krankenhaus nichft zurecht kommt und sich daher für die Kurzzeitpflege entschieden. So verdient sie mehr Geld, und ist ihr eigener Herr. Und ganz nebenbei kann sie so an ihrem Traum Schauspielerin zu werden arbeiten. Doch der aktuelle Pflegeauftrag erfordert ihre volle Aufmerksamkeit. Ihre Patientin scheint eine reiche Frau zu sein, und ihr Sohn kann es kaum erwarten sie im Pflegeheim zu sehen. Engegen ihrer sonstigen Arbeitsweise verweigert Emma hier die Anweisung der Tablettengabe und sonstige Pflegeanweisungen der alten Dame. Ganz nebenbei lernt sie ausgerechnet jetzt auch mehr als einen Mann kennen.

Meine Meinung:

Leg dich nicht mit Emma an ist die Geschichte einer Frau, die keine Lust mehr hat dem Manne unterlegen zu sein, und unter seiner Macht zu leiden. Sie schafft es die alte Frau für sich zu gewinnen, und mit ihrer Hilfe legt sich sich auch noch gegen deren Sohn und seine Anhänger an.

Schreibstil und Charaktere:

Olaf schreibt weitestgehenst flüssig. Ab und an bin ich mal über die Satzstellung gestolpert. Aber dies hat der Geschichte und dem Lesefluss keinen Abbruch getan. Emma wird als selbstbewusste Frau gezeichnet, welche intelligent ist, und weiß worauf es ankommt. Der Sohn ihrer Patientin sowie seine "Freunde" tauchen immer wieder auf, doch nie lange genug, damit sich der Leser ein wirkliches Bild machen kann. Dennoch würde ich als Leserin behaupten, dass mir diese Figuren ganz und gar nicht sympatisch sind.

Fazit und Empfehlung:

Nach langer Zeit habe ich ein Buch mal wieder innerhalb kürzester Zeit beendet, und konnte es nicht lange weg legen. Wer also auf eine angehauchte Liebesgeschichte steht ist mit Leg dich nicht mit Emma an gut beraten. :)

Bewertung:

 


Form: 5 Punkte
Thema: 5 Punkte
Story: 5 Punkte
Charaktere: 5 Punkte
Sonderpunkte: 0 Punkte







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...