Mittwoch, 6. Januar 2016

[Rezension] Tödliche Legenden 5 - Sonja Planitz

Genre: Fantasy
Reihe: Teil einer Reihe [5/10]
Autor: Sonja Planitz
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: deutsch
Verlag: selfpublishing
ISBN:---
Preis:1,99 €/ 7,00 €

Seiten: 97







Über die Autorin:


Sonja Planitz wurde am 7.12.1985 in Hamburg geboren und ist dort auch aufgewachsen. Im August 2014 zog sie in eine kleine Gemeinde im wunderschönen Bayern, wo sie mit ihrem Freund und ihren 3 Katzen lebt. Angefangen zu schreiben hat sie schon als Kind. Später wich das Schreiben anderen Hobbys wie malen, zeichnen, häkeln und lesen. 2013 nahm sie das Schreiben aber wieder auf – und hat seitdem sieben Bücher veröffentlicht. Viele weitere sind in Planung.


Bittersüße Liebe (Liebe, Drama)

Tanz! (Sci-Fi, Humor)

Tödliche Legenden – Band 1 (Fantasy)

Tödliche Legenden – Band 2 (Fantasy)

Tödliche Legenden – Band 3 (Fantasy)

Tödliche Legenden – Band 4 (Fantasy)

Tödliche Legenden – Sammelband 1 (enthält Band 1 bis 3 )


Ihre Taschenbücher verkauft die Autorin nur persönlich. Kontakt:


www.Facebook.com/Toedliche.Legenden



Inhalt:



Emily sitzt am Bug des Schiffes und starrt in die Ferne hinaus. Geistesabwesen wirft sie ein Stück Holz ins Wasser, und trifft dabei versehentlich (...). Diese ist gekommen um Emily abzuholen und mit nach Atlantis zu nehmen. Verwundert starrt Emily hinab zu ihr. Atlantis? Artemis? Du willst mich wohl veralbern? Emily, die zwar weiß, dass sie eine Wasserfrau ist hat absolut keine Ahnung warum ausgerechnet sie und vor allem wie nach Atlantis soll. Niemand hat ihr erklärt, wie man sich in eine Wasserfrau verwandelt. Nach einer kurzen Einweisung schwimmen die beiden los, und treffen unterwegs auf Cindy, welche als Meerjungfrau ebenfalls auf den Weg nach Atlantis ist. In Atlantis angekommen treffen Cindy und Emily auf Nympfen, Sirenen und andere Wasserbewohner. Hier offenbart ihnen Artemis, dass Hunger die Stadt angreifen will. Währenddessen gehen auch an Land merkwürdige Dinge vor sich. Als Dascha sich endlich dazu durchgerungen hat nach Emily zu suchen schickt sie Ihren Freund an den Strand um hier weiter zu suchen während sie nach dem Daemonium schaut. Zeitgleich in Schottland, macht sich Leyla auf den Weg zu einer Burg in der es angeblich spukt. Leyla möchte sich vor Ort ein eigenes Bild und eigene Recherchen für ihren neuen Horrorroman machen. Doch was sie hier sieht übersteigt sogar ihre Fantasie.


Schreibstil und Charaktere:


Am Schreibstil ist nichts auszusetzen. Sonja bleibt sich auch in Band 5 noch treu. Ich fand es spannend zu verfolgen was in Atlanis passiert. Die Charaktere entwickeln sich weiter, wie man es sich wünscht.


Meinung:


Die Geschichte um Emily und ihren Kampf in Atlantis finde ich gut gelungen. Ebenfalls den Teil in Schottland im verwunschenen Schloss und die Erlebnisse Leylas. Allerdings ist es für mich doch schon so, dass ich diese beiden Geschichtsfäden in keinen Zusammenhang bringen kann. Beim Lesen fühlte ich mich plötzlich in diesem letzten Teil in einen Mittelalterroman zurück versetzt. Es wäre also sehr zu wünschen, wenn Sonja im 6. Teil darauf eingeht in welcher Weise diese beiden Fäden zusammen gehören.

Fazit und Empfehlung:


Band 5 ist es wert gelesen zu werden. Informationen werden gegeben. Allerdings war für mich dann doch der Schottlandabstecher eher ein Störfaktor im Bezug auf die tödlichen Legenden. Ich möcht damit die Geschehen in Schottland nicht schmälern. Ich habe das Buch genossen bis zum Schluss.



Bewertung:



Form: 5 Punkte

Thema: 4 Punkte

Story: 3 Punkte

Charaktere: 4 Punkte

Sonderpunkte: 0 Punkte

= 16 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...