Mittwoch, 2. Dezember 2015

[Rezension] Black Rabbit - Hilke-Gesa Bußmann

Genre: Roman
Reihe: Einzelband
Autor: Hilke-Gesa Bußmann
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: deutsch
Verlag: selfpublishing
ISBN:
Preis: 0,00 € (Kindle Unlimited) / 5,99 €
Seiten: ca. 105 /106




Über die Autorin:

Hilke-Gesa Bußmann wurde im Januar 1990 in Ostfriesland geboren. Nach ihrem Abitur in Aurich verließ sie den hohen Norden Deutschlands, um in Frankfurt am Main Germanistik und Medienwissenschaft zu studieren. Sie macht ihre Leidenschaft Literatur somit zum Inhalt ihres Studiums und Lebens. Die ersten Geschichten entstanden bereits im Alter von 11 Jahren. 2006 stellten sich die ersten Erfolge mit Kurzgeschichten ein. Im November 2011 erschien ihr Debütroman "Lieb mich!" im AAVAA-Verlag. Im Sommer 2012 veröffentlicht die Nachwuchsautorin den ersten Teil ihrer digitalen Fantasy-Serie "Die Legenden der Weltentaucher" und startet das damit verbundene Social-Media-Projekt "Weltentaucher-Literaturfreunde", bei dem lesebegeisterte Blogger, Autoren und Künstler sich vernetzen und gemeinsam kreativ werden!

Meine Meinung:
Black Rabbit ist dein ständiger Begleiter, der Schatten in der Nacht, das Gefühl nicht allein zu sein, auch wenn niemand da ist. Dein Schatten. Er sieht alles, er weiß alles, und doch, kann er nicht alles erklären, und schon gar nicht alles ändern.
Wie oft schon haben wir uns überlegt, ob es Schicksal, Zufall oder Vorherbestimmung ist, wie sich unser Leben entwickelt. Können wir unser Leben selbst leben, frei entscheiden ob wir den rechten oder den linken Weg an der nächsten Weggabelung gehen? Hier ist die Antwort auf all das. Unser Leben wird gelenkt durch einen Hasen, der immer da ist wo gerade Entscheidungen getroffen werden (müssen). Nicht immer die glücklichen Entscheidungen. Black Rabbit sieht es kommen, kann nichts machen. Menschen verzweifeln, stehen an Brücken, sind überfordert, durch Verluste.

Schreibstil und Charaktere:
Die Charaktere sind gut gewählt, passend in die Situationen, Alltag auf der Welt. Alles aus einer beobachtenden Perspektive geschrieben. Keine wahren Hauptcharaktere, nur Black Rabbit, und auch dieser ist nicht wirklich vorhanden. Der Schreibstil ist verwirrrend, und sprunghaft. Gegenwart, Vergangenheit, Gegenwart, wechsel in andere Situationen. Laut Information der Autorin herself, genau das, was sie bezweckt hat.

Fazit und Empfehlung:
Black Rabbit ist anders, nicht besser nicht schlechter, er ist das Schicksal, die Zukunft, die Hoffnung. Black Rabbit hat mich erneut angeregt über das Leben nachzudenken, darüber ob wir wirklich frei sind in unserem Willen, oder ob wir doch einfach nur den Weg gehen, der uns bestimmt ist zu gehen. Ich kann dieses Büchlein nur jedem ans Herz legen. Es kostet nicht viel Zeit, ist unterhaltsam, und anregend.

Bewertung:


Form: 5 Punkte
Thema: 5 Punkte
Story: 5 Punkte
Charaktere: 3 Punkte
Sonderpunkte: 0 Punkte
= 18 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...