Donnerstag, 24. Dezember 2015

[Lissabon] Alltagserlebnisse









Lange ist es her, dass ich in dieser Rubrik geschrieben habe. Aber irgendwie haben mir dann doch Zeit und Nerven gefehlt.

Falls ich es noch nicht erwähnt habe, im September, genauer am 14.09, habe ich meine Schulung für meine neue Tätigkeit bei Expedia begonnen. Vier Wochen Training. Was es mir letzten Endes gebracht hat? Vier Wochen habe ich es in der Abteilung mehr schlecht als recht ausgehalten. Bis Mitte November war ich dann dort. Erkältung im Oktober, und psychische Bauchschmerzen im November. So durfte ich dann ganz spontan bei dem tollen Projekt Michael Kors ein Training beginnen. Michael Kors = überteuerte, hässliche Handtaschen. Auf jeden Fall kam man dann überein, dass dieses Projekt nichts für mich ist und ich dann erst mal meinen eingetragen Urlaub genommen habe. Danach ging es dann ins Training für Anki. Anki Overdrive ist ein Rennspiel, eine Mischung aus Carrera und Mario Card. Mir gefällt es gerade richtig gut.

Ansonsten habe ich am 31.10. eine Halloweenfeier einer Freundin besucht. Einiges an Geld habe ich in mein "Kostüm" investiert. Nur, um dann letzten Endes doch irgendwie die Hälfte weg zu lassen. Viel Alkohol ist geflossen, gute Stimmung und neue Bekannte gab es an diesem Abend. Zwei von ihnen sind mir seit diesem Abend doch sehr wichtig geworden, und ich finde es schade, dass ich eine von beiden nur so selten sehen kann. Aber vielleicht ändert sich das ja im kommenden Jahr. Ich hatte übrigens eine lila Perrücke, eine Fakewunde, ein Cape in Schwarz mit roten Blumen. Geschminkt habe ich  mich mit weißer Kinderschminke und weißem Puder sowie mit schwarzem Lippenstift und schwarzem Lidschatten.

Dann war ich im November noch zusammen mit einem Bekannten in Cascais. Diesmal war ich einfach so hingerissen, dass ich die Digi doch tatsächlich in der Handtasche vergessen hatte. Bei schönstem Wetter sind wir über den "Weihnachtsmarkt" - Alles in allem nicht mehr als 10 Hütten. Danach weiter eine Straße hoch, genossen frisch gepressten Orangensaft und wie die Gischt an die Felsen schlug bevor wir auf dem Rückweg in einen Biergarten mit Deutscher Küche eingekehrt sind. Der Herr und ich sind uns einig, es war das letzte Mal. Dass Essen war kalt und latschig. Aber es gibt ja Ausweichmöglichkeiten. Ich werde auf jeden Fall zusehen, dass ich bald mal wieder raus komme um euch diese Aussicht zu zeigen, die ich auf diesem Ausflug genossen habe.

Ansonsten habe ich mich ja um meine neue Schulung gekümmert. Habe am 05.12. eine private Weihnachtsfeier organisiert. Wir waren eine kleine Runde, diese war gemütlich und wir hatten unseren Spaß. Besser hätte es nicht laufen können. Am 12.12. dann die große Betriebsweihnachtsfeier. Ausgerichtet in einer Disco. Also, eigentlich ist es ein ganzer Komplex mit Bars und Kneipen, und eine umgebaute Lagerhalle zur Discothek. Dort wurden wir mit Buffet und mehr oder weniger guter Musik und viel guter Stimmung versorgt. In Sachen Mitarbeiterbespaßung lässt sich die Firma auf jeden Fall immer wieder etwas einfallen.

Ansonsten haben wir nun seit Montag kaltes Wetter. Mal sehen, wie lang dies nun anhält. Derweil wünsche ich euch schöne Weihnachtsfeiertage.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...