Mittwoch, 2. September 2015

[Rezension] DNA - Erbsünde - Sabina S. Schneider


Genre: Fantasy, Mystery, Thriller
Reihe: 1. Teil einer Reihe
Autor: Sabina S. Schneider
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: deutsch
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1508480877
ASIN:
Preis: 0,00 €*/
Seiten: der Printausgabe 222
* nicht erwerbbar auf amazon zum Zeitpunkt der Rezensionserstellung




Über die Autorin:




In Kirgisien geboren und in Deutschland aufgewachsen studiert Sabina Schneider an der Universität Heidelberg Japanologie, Ostasiatische Kunstgeschichte und Slavistik. Sie lebt zwei Jahre in Japan. Schon immer hegt sie großes Interesse für das Mystische und macht es zu einem Teil ihres Lebens. Mit der Reihe „VON DEN GÖTTERN VERLASSEN“ startet sie 2013 ihr Debüt als Autorin und erschafft eine eigene Welt, die mit der Realität der Zukunft verbunden ist. In ihrer Reihe „DIE VERGESSENEN“ verschmelzen Wirklichkeit und Mystik ineinander, und eine neue Dimension wird geboren. Den mythologischen Faden greift sie wieder in ihrem Projekt „YÔKAI – JAPANISCHE DÄMONEN“ auf und verarbeitet alten Volksglauben in Kurzgeschichten voller Liebe, Angst, Horror und Leidenschaft. In „DNA – DIE ERBSÜNDE“ schafft die Autorin einen Mystery Thriller für Jung und Alt, der Spannung, unerwartete Wendungen und die Welt der Fantasy zusammenführt. Der Folgeband „DNA – ANTI-HERO“, eine satirische Distopie über Superhelden, ist im August erschienen. Im Spätherbst 2015 werden „KITSUNE“, der zweite Teil zu „DIE VERGESSENEN“, und „AETERNITAS – EVA & ADAM“ veröffentlich.
Sabina S. Schneider Fantasy – You Should be Reading! https://sabinaschneider.wordpress.com/ https://www.facebook.com/sabinas.schneider https://www.facebook.com/groups/1506561369561339/


Meine Meinung:
Ivo ist eine junge Frau im letzten Teil ihrer schulischen Laufbahn. Jungs? Mit Jungs kann sie nichts anfangen, dafür ist sie noch viel zu jung. Viel lieber geht sie auf Minotaurenjagd, oder unterhält sich mit Elfen und Feen im Wald. Bis sie eines Tages nach der 12er Feier in einem fremden Auto erwacht.Statt des großem Schwarmes liegt ein ihr unbekannten Junge unter ihr. Schnell ist die Angst geboren ihre Jungfräulichkeit im Suff an einen wildfremden verloren und dann nicht mal verhütet zu haben. Also Schwangerschafts- und Aidstest müssen her. Nichts für die ungeduldige Träumerin. Als sich dann noch ihre beste Freundin Magie zu "Magda" verändert ist es mit Ivos Ruhe vorbei. Spätestens aber auf der gemeinsamen Stufenfahrt der 11er und 12er nach Paris verändert sich Ivos Weltbild komplett. Gerade noch rechtzeitig wird sie vor den Übergriffen Jürgens, ihrem Schwarm, gerettet. Sie lernt eine Welt kennen ohne Feen, Zwerge und Minotauren, eine Welt mit echten Menschen. Vielleicht sogar mit echten Freundschaften? Doch nichts ist wie es scheint. Ivo hat noch viel zu lernen.

Schreibstil und Charaktere:
Ich bin froh, dass ich Sabina noch eine Chance gegeben habe. DNA habe ich richtig genossen. Dieser ruhige Beginn, in dem man Ivo kennen lernen kann, ihre Veränderung verfolgen kann um dann zum Höhepunkt dem Ende der Geschichte zu gelangen Nicht ist wie es scheint. Wer ist Freund, wer Feind? Brutal und liebevoll zu gleich beschreitet man mit Ivo zusammen ihren Weg von einer fantasievollen Realität in eine reale Fantasie.

Fazit und Empfehlung:
Wer wie ich mit "Zerelf" nichts anfangen konnte, dem lege ich nahe dieses Buch zu testen und Sabina noch eine Chance zu geben. Ich freue mich schon auf den Nachfolger, der bereits auf meinem Handy darauf wartet gelesen zu werden. Taucht ein in eine Welt voller Fantasie, in eine Fantasie voller Realität.

Bewertung:





Form: 4 Punkte
Thema: 5 Punkte
Story: 5 Punkte
Charaktere: 5 Punkte
Sonderpunkte: 0 Punkte
= 19 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...