Mittwoch, 26. August 2015

[Rezension] Von den Göttern verlassen #1 Zerelf - Sabina S. Schneider

Genre: Dark Fantasy
Reihe: 1. Teil einer Reihe
Autor: Sabina S. Schneider
Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: deutsch
Verlag: Bookrix
ISBN:
ASIN: B013JSY3MU
Preis: 0,00 €*/
Seiten: der Printausgabe 302

* zum Zeitpunkt des Schreibens der Rezension




Über die Autorin:

In Kirgisien geboren und in Deutschland aufgewachsen, studiert Sabina S. Schneider an der Universität Heidelberg Japanologie, Ostasiatische Kunstgeschichte und Slavistik. Sie lebt zwei Jahre in Japan. Schon immer hegt sie großes Interesse für das Mystische und macht es zu einem Teil ihres Lebens. Mit der Reihe „VON DEN GÖTTERN VERLASSEN“ startet sie 2013 ihr Debüt als Autorin und erschafft eine eigene Welt, die mit der Realität der Zukunft verbunden ist. In ihrer neuen Reihe „DIE VERGESSENEN“ verschmelzen Wirklichkeit und Mystik ineinander und eine neue Dimension wird geboren. Den mythologischen Faden greift sie wieder in ihrem Projekt „ENZYKLOPÄDIE DER JAPANISCHEN DÄMONEN“ auf und verarbeitet alten Volksglauben in Kurzgeschichten voller Liebe, Angst, Horror und Leidenschaft.



Meine Meinung:
Zerelf ist der 1. Teil der Reihe "Von den Göttern verlassen". Serena ist ein junges Mädchen, welches zusammen mit Mutter und Vater in Krem wohnt. Krem, ein Ort so abgelegen, dass sich nicht mal die derzeitige Regierung um die Vorgänge hier schert. Serenas Eltern sind, wenn auch anders, bald angesehene und gern gesehene Bewohner dieses Ortes, bis zu jenem Tag an welchem die Soldaten der Regierung kommen, und Serenas Vater des Verrats bezichtigen und ihn abführern. Nur seinem Bitten haben es Serena und ihre Mutter zu verdanken, dass sie noch leben. Nun beginnt ein Spiesrutenlauf für Serena, die ihrer Mutter zu sehr gleicht. Gefühlskalt, lacht nicht und ist unnahbar. Morgens brave Schülerin der örtlichen Schule nachmittags Schülerin bei einem Exil-Airen. Bis zu jenem Tag als ihr Leben erneut eine Schicksalshafte Wendung erfährt. Als sie auf ihrem Heimweg mitbekommt, wie ein Trunkenbold auf ein am Boden liegendes Mädchen einschlägt zögert sie nicht und mischt sich ein. Eigentlich wollte sie den Säufer nur mit einem Schlag außer Gefecht setzen, doch bestimmt hatte sie nicht geplant, dass er so blöd stürtz und die Schläfe an einem Stein aufreißt. Ein Plan muss her. Zusammen mit dem geprügeltem Mädchen geht Serena auf die Wanderschaft.

Schreibstil und Charaktere:
Sabinas Schreibstil und Erzählungen konnten mich in diesem Buch nur minder begeistern. Die Charaktere sind auf einem guten Weg zu wachsen. Dennoch habe ich mir oft überlegt, lese ich hier nun einen historischen Roman, einen (dark) Fantasy Roman, oder was lese ich hier überhaupt? Oftmals kam mir einfach keine Verbindung zum genannten Genre. Viele Namen spiegeln eine reele Welt wider. Oftmals kam mir in den Sinn, dass ich einen historischen Roman gekoppelt mit einem Western lese. Was die Geschichte per Se nicht schlecht macht. Serena war nun nicht wirklich meine Must-Have-Protagonistin.

Fazit und Empfehlung:
Ein Buch bei dem ich nur zu gerne sage "selber testen". Mir hat dieses Buch nicht zugesagt, so dass ich diese Reihe nicht beenden werde. Bedauerlicherweise. Ich rate aber auch niemanden davon ab. Es gibt nicht umsonst 4 Fünf-Sterne-Rezensionen auf Amazon.

Bewertung:


Form: 4 Punkte
Thema: 3 Punkte
Story: 4 Punkte
Charaktere: 3 Punkte
Sonderpunkte: 0 Punkte
= 14 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...