Mittwoch, 6. Mai 2015

[Rezension] Auf den Schwingen der Fantasie - Marlies Lüer

Genre: Fantasy
Reihe: Einzelband
Autor: Marlies Lüer
Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: deutsch
Verlag:bookrix
ISBN: 978-1497506015
Preis: 3,99/6,99
Seiten: 166





Über die Autorin:

Marlies Lüer, gebürtige Niedersächsin, lebt mit ihrem Mann seit 2009 in Baden-Württemberg in einer herrlichen Weinberggegend. Sie begann 2011 ihre schriftstellerische Laufbahn.







Meine Meinung:
Verschiedene Kurzgeschichten vereinen sich hier zu einem großen Ganzen. Einige Geschichten stammen aus bereits erschienenen Büchern, andere sind hier das erste Mal der Öffentlichkeit preis gegeben. Einige erstrecken sich über viele Seiten und Kapitel, andere enden schon nach wenigen Seiten. Teilweise fand ich es nervig, dass eine Geschichte, kaum, dass man sich hinein gelesen hatte schon nach 3 Seiten zu Ende war. Manche Geschichten fand ich völlig deplaziert, und so für mich fehl am Platze, dass ich einfach nur froh war, als diese Geschichten beendet waren. Manche Teile wurden auch in anderen Geschichten wieder aufgegriffen, so begegnet man zum Beispiel dem Lavendelpferdchen und dem Roseneinhorn des Öfteren. Eine Geschichte, die mir persönlich mit am besten gefallen hat. Ebenso auch "Die wundersame Geschichte von Celia, die durch ein Tor ging". Diese 2 Bücher, "Melissas Welt" (Lavendelpferd und Roseneinhorn") und "Midiras Sohn" (Die wundersame Geschichte von Celia, die durch ein Tor ging) möchte ich dann doch gern in meiner Sammlung haben. Geschichten einer Treppe oder Schreibtischlampe, darauf kann ich dann wahrlich getrost verzichten. Es sei gesagt auf 166 Seiten ist dann doch für jeden etwas dabei. Was mir persönlich fehlt ist in diesem Fall tatsächlich ein Inhaltsverzeichnis. (Welches wohl tendenziell vorhanden ist, nur eben nicht in meiner Version [ob das daran liegt, dass ich es auf dem Handy lese?])

Schreibstil und Charaktere:

In den benannten Geschichten, zu welchen ich gerne die Bücher hätte kam die Geschichte, die Geschehnisse super rüber. Mit Celia hatte ich gelitten und gelacht, und war heil froh, dass am Ende doch noch alles gut ausging. Marlis weiß zu verzaubern, und hat für sich das richtige Genre gefunden.

Fazit und Empfehlungen:

Ein Buch für Menschen, die abends keine großen, schweren Bücher mehr lesen, sondern sich einfach nur treiben lassen wollen ideal. Die meisten Geschichten enden nach ca. 4-5 Seiten. Für mich persönlich hatte ich etwas anderes erhofft, als ich dieses Buch annahm.


Bewertung:


Für jede Kategorie gibt es 5 Punkte

Form: 4 Punkte
Thema: 4 Punkte
Story: 4 Punkte
Charaktere: 4 Punkte
Sonderpunkte: 0 Punkte
= 16 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...