Montag, 6. April 2015

[Aktion] Autoren erzählen... ... Heute mit Anne Colwey

Interview mit Rea's World

Urheber: "Ihr Fotograf - Matthias Strohmeyer"

Liebe Rea,

ich freue mich sehr, mich heute in deinem Blog "Rea's World" vorstellen zu dürfen!

Im März 2015 ist mein romantischer Liebesroman "Sieg für die Liebe" veröffentlicht worden.

Hier ist der Klappentext: Valerie will die Londoner Firma Bowman retten und ist bereit alles dafür zu geben. Doch es gibt keinen Mann an ihrer Seite, keiner der zu ihr gehört, der sie unterstützt. Da begegnet sie ausgerechnet ihrer großen Liebe Marco – er ist vom Erfolg verwöhnt und charmanter Selfmade-Millionär. Gerade als Valerie wenig Hoffnung hat die Firma zu retten, wird Marco plötzlich zum Feind: Er erpresst sie ihn zu heiraten… und nur ein gut gehütetes Geheimnis kann die gemeinsame Zukunft verändern…

Doch wer ist diese Autorin eigentlich? Mit Hilfe eines kleinen Selbst-Interviews will ich euch die Person näher bringen, die diesen zeitgenössischen Liebesroman geschrieben hat.


Du selbst bezeichnest deine Romane als romantische, von Herzen kommende Liebesgeschichten. Was ist für dich das Besondere an deinen Romanen und wie unterscheiden sie sich von erotischen Liebesromanen?
Ich habe mich für die Bezeichnung "Romantische Liebesromane ... von Herzen!" entschieden, weil ich denke, dass Menschen, in diesem Fall meine Romanfiguren, eine enorme charakterliche Vielschichtigkeit aufweisen, die sie nicht offen zur Schau stellen. Ein Liebesroman handelt von dem Konflikt, der zwei Menschen daran hindert, ihr persönliches Happy End zu bekommen, obwohl sie sich große Gefühle entgegen bringen. Ich möchte meine Leser herausfinden lassen, was dieser Konflikt ist und wie die Figuren ihn bewältigen. Deshalb geht es in meinen Romanen zuerst um das Zwischenmenschliche.
Romantisch, und auch erotisch wird es, wenn die Figuren um den Konflikt wissen, sich der gegenseitigen Anziehungskraft aber nicht länger entziehen können und miteinander schlafen. Wenn man als Autorin eine Sexszene schreibt, sollten die Figuren einen Grund haben, warum sie nun doch miteinander schlafen, obwohl sie es eigentlich nicht wollen. Dadurch entsteht eine sexuelle Spannung, die wiederum den Leser durch die weitere Geschichte trägt.


Dein Roman "Sieg für die Liebe" wurde im März 2015 mit dem Klarant Verlag veröffentlicht. Zuvor hast du als Selfpublisherin gearbeitet. Warum hast du dich für einen Verlagsvertrag entschieden?
Ich habe mich für den Vertrag mit dem Klarant Verlag entschieden, weil ich denke, dass mir ein Verlagsvertrag neue Möglichkeiten bietet. Ich entdecke gerne, bin aufgeschlossen für Neues. Ich sehe diesen Vertrag als Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, wie es ist, Verlagsautorin zu sein. Dennoch möchte ich die Zeit als Selfpublisherin nicht missen, denn ich habe unglaublich viel gelernt, das mir jetzt bei der Zusammenarbeit mit dem Verlag zugute kommt.


Erzähle uns von deinem Schreiballtag. Wie sieht er für dich aus?
Ob man schon direkt von "Alltag" sprechen kann, ist eine gute Frage. Ich versuche wirklich, sehr strukturiert und regelmäßig zu schreiben, soweit es mir möglich ist. An einem alltäglichen Tag (der auch wirklich wie ein alltäglicher Tag abläuft!) klingelt der Wecker bei uns morgens um halb sechs. Ich bereite das Frühstück vor, wecke die Zwillinge und sehe zu, dass die morgendliche Routine einigermaßen läuft. Im Normalfall bringe ich die Kinder zur Krippe und kehre dann an meinen Schreibtisch zurück.
Durchschnittlich habe ich unter der Woche 3-4 Stunden täglich, die ich mir zum Schreiben, zur Überarbeitung eines Manuskripts und für die sozialen Netzwerke geschickt einteilen muss. Mittlerweile klappt das schon recht gut, die chaotische "Womit fange ich zuerst an?"-Phase ist vorbei. Hier kommen mir die Erfahrungen als Selfpublisherin zugute.
Wenn ich die Kinder nachmittags wieder zuhause habe, fahren wir gemeinsam zum Einkaufen oder sind zum Beispiel draußen im Garten. Manchmal können die Zwillinge auch schon ganz gut miteinander spielen, das verschafft mir die Gelegenheit, Essen vorzubereiten, oder mich um die ewig wartenden Wäscheberge zu kümmern.


Wie man in deiner offiziellen Biografie lesen kann, scheinst du ja eine ganz schöne Schwäche für Süßes zu haben. Was ist denn dein Favorit?
Puh! Diese Frage zu beantworten wird nicht leicht. Es gibt so viele leckere Sachen ... Ich zähle dir mal meine persönlichen "Top Drei" auf:
- Crème brûlée, weil ich meine erste Crème brûlée an der Französischen Côte d'Azur in einem Restaurant gegessen habe, von dem man den absoluten Traumblick auf das Mittelmeer hatte. Also denke ich jetzt jedes Mal, wenn ich eine Crème brûlée esse, an diesen wunderbaren Moment. :-)
- Zitroneneis. Die Eisdiele in unserem Nachbarort macht das beste Zitroneneis überhaupt. Es ist cremig, zitronig-sauer mit einer Spur Süße ...
- Chocolate Fondant, dieser kleine Kuchen, aus dem die geschmolzene Schokolade läuft, ist ein zart herber Genuss. Mit einer Kugel Vanilleeis und einer fruchtigen Sauce: Top! Dieses Dessert haben mein Mann und ich im Neuseelandurlaub kennen gelernt und waren sofort davon begeistert.




Autorenvita: Anne Colwey wurde 1980 in Bassum geboren. Ihre Romane entführen den Leser in eine verlockende Welt der Liebe. Das Herzklopfen ist eines der schönsten Gefühle, die zwei Menschen erleben können. Anne versteht es den Leser zu verzaubern und die Augen für die schönen und einzigartigen Dinge im Leben zu öffnen. Inspiration für ihre Romane findet sie auf Reisen in der ganzen Welt. Mit ihrem Mann und süßen Zwillingen lebt sie in Norddeutschland und widmet die kostbare Freizeit ihrer abenteuerlustigen Familie. Zum Ausgleich genießt sie ihre sportlichen Hobbies: Badminton, lange Spaziergänge und das Schwimmen. Ihre Schwäche für Schokolade, köstliche Desserts und Eis machen Sie zu einer sehr sympathischen Autorin.


Homepage 

Facebook 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...