Mittwoch, 18. März 2015

[Rezension] Injektion "Die Rache" von Melisa Schwermer

Genre: Horror-Thriller
Reihe: 2. Teil von 2
Autor: Melisa Schwermer
Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: deutsch
Verlag: selfpublishing
ISBN: 9781502990921
Preis: 7,99 EUR* D
Seiten: 214 Print





Über die Autorin:

Melisa Schwermer wurde 1983 in Offenbach am Main geboren und lebt bis heute im Rhein-Main-Gebiet. 
Bereits als Kind verschenkte sie in der Verwandtschaft lieber selbst geschriebene Geschichten anstelle von Selbstgebasteltem. Nach dem Absolvieren einer Lehre als Industriekauffrau beschloss sie, dass das Leben mehr für sie bereithalten müsste und holte ihr Abitur auf dem Abendgymnasium nach. Danach widmete sie sich ihrer Leidenschaft und begann ein Germanistik-Studium mit Philosophie als Zweitfach, eine Promotion im Bereich der Literaturwissenschaft folgt in den nächsten Jahren. Zur Zeit arbeitet sie an einer Berufsschule sowie als Lehrbeauftrage an der Universität.
Neben dem Studium schreibt sie leidenschaftlich gerne Horror-Geschichten, ihr Thriller "Injektion" schaffte es 2014 in die Top 20 der Amazon Charts. Pünktlich zu Halloween 2014 erschien der zweite Teil "Die Rache", auch eine Gesamtausgabe der beiden Werke ist erhältlich.
Neben dem Schreiben und Lesen füllen ihre zwei schwarzen Katzen. Norwegische Waldkatzenmix aus Spanien ihr Leben aus. Zudem ist sie engagiert im Tierschutz und liebt Musik, die vor allem Gitarren und aussagekräftige Texte beinhalten sollte. Der Besuch von Konzerten und Festivals gehört deshalb zu einem gelungenen Jahr für sie dazu.



Meine Meinung:
Das Grauen im Bayrischen Wald hat ein Ende. Angie, die in ihrer Not den Chefarzt und einen Pfleger  mit einer Glasscherbe getötet hatte ist nun wieder zu Hause in Bonn. Zufrieden mit dem Erfolg der Reha, weniger zufrieden mit den Sitzungen beim Psychologen versucht sie nun ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ihre erste Chance, ihren Plan Jörg für all das leiden zu lassen, was ihr angetan wurde, Antworten auf Fragen zu bekommen, sieht sie an diesem Abend, als er sie zum Essen eingeladen hat. Doch schnell sind ihre Hoffnungen zerstoben wie eine Staubwolke, als sie feststellen muss, dass Jörg ihre Tante samt Cousinen eingeladen hat. Dennoch gibt sie nicht auf. Zusammen mit ihrer Freundin Monika überlegt sie was sie machen kann. Nachdem nun auch die Polizei ihren Freund ins Visier genommen hat. Nach einem Einbruch bei Angie sitzen die beiden bei Wein in Angies Wohnzimmer. Bis Monika das Auto vor dem Fenster auffällt, der schon seit Stunden dort steht. Allen Einsprüchen zum Trotz geht sie vor die Tür um den Fahrer zu versuchen in die Flucht zu schlagen. Das dieser Versuch nichts bringt merkt Angie spätestens dann, als Monika im Rettungswagen zwischen Leben und Tod liegt. Angie schwört Rache für Monika. Einzig das Wissen um Kerstin, die Polizistin aus dem Bayrischen Wald, und ihrer Infromation nervt Angie etwas... Merkwürdige Dinge passieren, als sich die Krankenschwester Marie bei Angie meldet.


Schreibstil und Charaktere:


Auch hier im 2. Teil fesselt Melisa wieder mit ihrem Schreibstil. Diesmal ist es kein Horror wie Teil 1. Und dennoch würde ich es jederzeit als Horror bezeichnen, wenn man erlebt was Angie erlebt hat. Ich möchte es nicht erleben. Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass mir Jörg immer noch zu wider ist, mir Angie und Monika sehr ans Herz gewachsen sind. Alle Charaktere die einen Auftritt haben, haben diesen aus einem ganz bestimmten Grund, und sind meiner Meinung nach gut ausgearbeitet.

 Fazit und Empfehlung:


Ob ich die Aussage Melisas so unterschreiben würde, dass man den 2. Teil unabhängig vom 1. lesen kann, weiß ich nicht. Es kommen Informationen, was im 1. Teil passiert ist, ohne zu viel zu verraten. Es käme wohl auf einen Versuch an. Ich selbst habe beim Lesen regelmäßig backflashes bekommen, und sah deutlich die entsprechenden Szenen aus dem 1. Teil vor mir. Auf jeden Fall ein spannungsgespickter Thriller mit dem gewissen Gruselfaktor, die dafür sorgen, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will. Also allen Thrillerfans, mit Horroeffekten sei dieses Werk ans Herz gelegt.




Bewertung:

Für jede Kategorie gibt es 5 Punkte


Form: Cover, Innengestaltung, Lesbarkeit: 5 Punkte
Thema: Ist es Mainstream, oder "Neuland"? Individuell gestaltet? Abheben von der Masse?: 5 Punkte
Story: Spannungsbögen vorhanden? Klischee? Interessante Wendungen? ..4 Punkte
Charaktere: Stereotyp? Wie verhalten sie sich? Verändern sie sich? 4 Punkte
Sonderpunkte: 1 Punkt pro Kategorie, wenn etwas besonders gut ausgearbeitet wurde: 0 Punkte
= 18 Punkte




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...