Freitag, 27. Februar 2015

[Rezension] Cold Fire 1 - Wächter der Illusionen von Katrin Gindele

Titel: Cold Fire - Wächter der Illusionen
Genre: Fantasy
AutorIn: Katrin Gindele
Orignialtitel: Cold Fire
Erscheinungsjahr: 2015
Sprache: Deutsch
Verlag: Der kleine Buchverlag
Buchart:Broschiert
ISBN: 978-3942637572
Preis: 14,90 €
Seiten:328

Vielen Dank an Katrin für dieses Exemplar ihres Erstlings, welches mein "geheimes" 36. Buch im Jahr 2014 war. Ich hatte die tolle Chance dieses Buch schon als Probeleser vor der offiziellen Veröffentlichung lesen zu dürfen.

Kleine Information der Autorin in eigener Sache: Zusammen mit ihrem Verlag "Der kleine Buchverlag" ist Katrin Gindele auf der Leipziger Buchmesse vertreten und bietet dort eine Autogrammstunde an. Schaut doch mal bei ihr vorbei und holt euch eine der ersten Unterschriften. :)

Über die Autorin:
Die Autorin wurde in Sachsen Anhalt geboren und liebte schon als Kind Erzählungen aus anderen Welten.
Schon damals ahnte sie, dass sie eines Tages phantastische Geschichten
schreiben würde. Seit einigen Jahren widmet sie sich ganz dem Schreiben von Fantsay - Romanen. Ihr Debüt "Cold Fire", ist der Auftakt zu ihrer Fire - Trilogie. 
Die Autorin lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Baden Württemberg.





Meine Meinung:

Die Weihnachtsferien sind vorbei, das zweite Schulhalbjahr begann eben erst. Lara hat mal wieder verschlafen, und der Schnee sorgt zusätzlich für Verspätung. Wäre ja nicht das erste Mal in dieser ersten Woche nach den Weihnachtsferien. Aber die Rettung naht, in Form einer Lehrerin, bei der Lara widerwillig einsteigt. Der Duft nach Moschus und Tannennadeln, der von den im Auto verteilten Duftbäumchen ausging sorgte bei Lara lediglich schlicht und einfach für einen Würgereiz. In einem Gespräch mit ihrer besten Freundin Jean fällt Lara ein neuer Mitschüler auf. Sie ist sehr verwundert, ist doch theoretisch kein Platz mehr frei, wenn alle Mitschüler da sind. Jean versucht Lara davon zu überzeugen, dass dieser Mitschüler schon immer im selben Kurs ist wie sie beide. Doch die eisblauen Augen dieses neuen Jungen, und die Antwort ihrer Mutter bringen Lara lediglich dazu selbst nach Antworten zu suchen. Und so kommt es, dass sie Logan Ford vor der eigentlich herunter gebrannten Buchhandlung gegenüber steht. Logan mit seinen eisblauen Augen. Wie kommt Laras Mum auf die Idee er könne braune Augen haben? Eine enge Freundschaft zwischen Logan und Lara entsteht. Jean, die sich eigentlich für ihre beste Freundin freuen sollte scheint eifersüchtig. Spätestens ab dem Zeitpunkt als Lara ohnmächtig auf einem verschneiten Parkplatz gefunden wird.


Schreibstil und Charaktere:

Katrin Gindele hat einen tollen Schreibstil, der es geschafft hat mich ans Buch zu fesseln sobald ich mich nur auf dieses eingelassen hatte. Ein typische Young Aduld/Fantasy-Buch, ganz klar. Aber man weiß ja worauf man sich einlässt. Die Charaktere und deren Gefühle sind für mich tief und greifbar. Zu gerne möchte ich zu Lara oder zu Jean gehen, sie in den Arm nehmen und sagen, dass alles wieder gut wird. Was mir besonders gefällt, ist die Tatsache, dass man nicht sofort weiß, was es mit den einzelnen Charakteren auf sich hat, wer sie sind. Man steht mit seinem Wissen genau an dem selben Punkt an dem Lara steht. Und auch, wenn man während der Geschichte Vermutungen hat was oder wer miteinander verstrickt ist, die Lösung bekommt man letztendlich eben doch erst, wenn Lara das Geheimnis löst.


Fazit:

Ein Jugendfantasyroman, der nicht überlagert von Vampiren und Werwölfen ist, aber seine ganz eigene Magie hat. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, und war traurig,als es zu Ende war. Ob ich Lara, Jean und Logan erneut begegnen darf? Ich würde mich freuen. Ansonsten kann ich dieses Buch allen Fans von Young Aduld und Jugendfantasybüchern gut empfehlen. Ob ihr Stefenie Mayer mögt, oder nicht ist hier nicht wichtig. Die Parallelen machen das Buch, nur um so typischer für dieses Genre.


Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...