Samstag, 22. März 2014

Gedanken










Eigentlich hätten ja heute alle Teilnehmer des Frühlingsbuchwichteln von Sophie und Bookdemon ihre Päckchen öffnen dürfen. Tja, leider hab ich diese Woche keines erhalten, was so gesehen zwar doof ist, aber hey, jeder kann mal was verpeilen. Und wenn das Buch erst nächste Woche ankommt kommt es erst nächste Woche an. Das die Wichtelmama sagt sie hat es verpeilt ist mir viel lieber, als dass ich mich enttäuscht mal wieder über die Post ärgern darf, weil das Päckchen nicht ankam. Und immerhin kam ich ja auch nicht dazu mein Buchwichtel los zu schicken weil ich krank im Bett lag. So, liebes Wichtelkind, wenn du diesen Post hier durch Zufall liest, dann weißt du von wem du bewichtelt wurdest, auch wenn kein Tipp im Buch ist und auch sonst nichts weiter als ein Buch dabei liegt. Mehr hat leider nicht ins Buget gepasst.

Ich hab mich also kurz durch die einzelnen Blogs geklickt derer die ihre Wichtelüberraschungen schon veröffentlicht haben. Und während ich nun diesen Post hier schreibe, bzw. ihr ihn lest sitz ich vor dem PC und schreibe meine Rezension für mein aktuelles Buch vor, damit ich diese dann bei Zeiten online stellen kann.

Ebenfalls hoffe ich, dass es meiner Enomine bald wieder besser geht, und ihre Erkältung bald ihr Heil in der Flucht sucht. ;) *Gute Besserung nochmals an dieser Stelle* Ich warte nämlich auch auf eine Rückmeldung von ihr bzgl. einer Umstrukturierung meines Bloglayouts. Aber gut, das ist etwas, das jetzt nicht eilt. Es ist wichtiger, dass sie wieder gesund wird.

Ach, und habe ich euch schon darüber in Kenntnis gesetzt, dass ich von Lesefreunde, eine Mail bekommen habe, dass ich 10 Bücher für den Welttag des Buches zum Verteilen bekommen habe? Ich habe nun also ab Mitte April 10x das Buch Das Pestzeichen von Deana Zinßmeister. Es wird nun wohl so ausschauen, dass ich ein Exemplar selber behalte, eines wohl mit Babs tausche und eines habe ich gedacht, dass ich via bookcrossing in die Welt los lasse... Dann hatte ich noch die Überlegung ein Buch in ein Tauschregal zu geben... Ob ich aber eines finde bleibt abzuwarten... Faktum, die Idee mit dem Kinderheim wie ich sie mir vorgestellt habe fällt auch ins Wasser, weil ich hier in Nürnberg kein echtes Kinderheim finde, nur diese Tageseinrichtungen. Nun muss ich mir überlegen, was ich mit weiteren 6 Exemplaren anstelle. Es gäbe noch die Möglichkeit die Bücher in Büchereien unter zu bringen... Welche Ideen hättet ihr denn, wenn ihr nicht wisst wohin mit den Büchern? Mir kam auch noch der Gedanke, dass ich mal im Krankenhaus in der Kinder- und Jugendstation anfrage, ob da wer Interesse hat. Aber ich kann ja schlecht in jedes Krankenzimmer rennen und nachfragen. *breit grins*

Was habe ich Euch noch nicht erzählt? Irgendwas, was ihr noch wissen solltet???

Ach, ich werde mich jetzt an die Vorbereitung für meine Rezension zu "Die Pfeiler der Macht" machen, und wenn noch etwas fehlt, gibt es eben einen weiteren Post. Ach wo wir grad dabei sind, "Die Pfeiler der Macht" war ja ein Wunschbuch, das ich nun für eine Bekanne rezensieren soll. Für den April ist die Umfrage noch nicht beendet... Ihr dürft Euch also noch für ein Buch entscheiden.  *klick*

Jetzt verschwinde ich aber... Schönen Abend an alle...


Einfach nur so... WOW










13 Follower auf Facebook, 35 Leser via Google Friends Connect und 1 Follower via bloglovin, 6 Follower auf Twitter ...

Ihr glaubt gar nicht wie ich hier doch da sitzte und mich freue wie doof... Es darf gern noch gesteigert werden... :D






Euch allen einen schönen Samstag...

UND über konstruktive Kritik, Lob und Anregungen, Wünsche freue ich mich auch immer wieder. :D


Überlegungen









Nachdem ich schon länger darüber nachgedacht habe, und letztens noch eine leicht hitzige Diskussion mit Babs hatte, kam mir dann eine Idee. Sofort habe ich mich natürlich mit Stefan Gemmel in Verbindung gesetzt, dass ich es nicht mag, wenn ich alle seine Bücher geschenkt bekomme. Kann es meiner Meinung nicht sein, so seinen Bücherstabel bzw. sein Regal zu füllen. Da ich wusste, dass er von mir kein Geld annehmen würde hab ich ihm angeboten eine Alternative zu finden. Er kam meiner Vorstellung, wie ich mit "gesponsorten" Büchern umgehen möchte unbewusst entgegen, indem er mir angeboten hatte einem sehr guten Freund von ihm einen Geldbetrag für ein soziales Projekt zu überweisen. Was ich am Monatsende auch sehr gerne machen werde. :)

Meine Idee, unabhängig von Stefans Vorschlag war, dass ich durchzähle, wie viele Bücher ich DIESES Jahr als Reziexemplare bezogen habe und was diese mich im Laden gekostet hätten. Hiervon werde ich dann versuchen die Hälfte mindestens jedoch 5 Euro in eine Spardose zu werfen, und den Betrag der dann am Jahresende einer sozialen Einrichtung (Kinderheim [wobei ich diesbezüglich schon wegen Lesefreunde am Suchen war und nicht wirklich fündig wurde]/Tierheim, oder ähnliches) spenden werde. So hat jeder was davon. Die Kiner/Tiere und ich hab mein "schlechtes" Gewissen beruhigt. Falls jemand Interesse hat sich daran zu beteiligen bin ich auch gerne bereit mich zu erkundigen wie das mit einem Konto oder Sparbuch in diesem Fall aussieht, wo dann auch andere einen Teil ihrer Ersparnisse für Rezensionsexemplare einzahlen können. Diese Option aber nur am Rande, da ich bisher noch nicht wirklich fest sagen kann für was ich das Geld dann her nehmen werde. Entweder ich werde es ins Tierheim Nürnberg, ins Tierschutzhaus Fürth tragen, oder ich werde mich an der Aktion von Antenne Bayern beteiligen, die jedes Jahr Spenden für eine Familie sammeln, die es im vergangen Jahr durch persönliche, nicht selbstverschuldete, Schicksalsschläge nicht all zu leicht hatten (z. B. ein Unfall mit lebenslangen Folgeschäden, Haus abgebrannt, ...). Klar muss es nicht immer in der Adventszeit sein, aber ich für meinen Teil finde es so ganz praktisch, wenn ich die Übergabe im Dezember oder im nächsten Jahr im Januar mache, da ich dann mehr Geld zum Abgeben habe, als wenn ich es monatlich mache. Gerade jetzt wo ich erst zum Jahresanfang beginne mit dieser Idee... Vielleicht fange ich auch erst mit den nächstne Reziexemplaren an, und zieh das dann eben bis März durch. Den genauen Ablauf werde ich mir noch überlegen. Fakt ist, dass ich das gesparte Geld zumindest zum Teil sinnvoll nutzen möchte. Würde ich mir diese Rezensionexemplare im Laden kaufen, dann müsste ich ja auch erst an der Kasse bezahlen... Ich halte euch also auf dem Laufenden, ob ich es schaffe mit dem Sparen...


[Challenge] 31 Tage - 31 Bücher Tag 22



22. Welches deiner Bücher hat ein wunderschönes Cover.

Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnt hatte, dass ich mir nicht sonderlich viel aus Covern mache. Mir ist der Inhalt wichtiger... Nun gehe ich im Geiste meine Bücher durch, und versuche Cover zu sehen... Nein, mir fällt da spontan keines ein, welches mir besoners gut gefällt... Obwohl, doch Iluminati, wenn man den Schutzumschlag enfernt ist das Buch zwar schwarz. Aber es ist ein Muster "eingebrannt" dass aus den Worten "air", "water" und "earth" besteht. Und diese drei Worte so geschrieben, dass man sie vorwärts und rückwärs lesen kann.
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...