Samstag, 8. März 2014

[Leseeindruck] Hanse Tochter - Sabine Weiß

Lübeck 1375. Für Henrike bricht eine Welt zusammen, als ihr Vater, ein angesehener Hansekaufmann, völlig überraschend stirbt. Plötzlich steht die junge Frau ganz alleine da - und zu allem Unglück übernimmt der verhasste Onkel ihre Vormundschaft. Als dieser auch noch sämtliche Geschäfte des Vaters an sich reißt, keimt in Henrike ein schrecklicher Verdacht: Wurde ihr Vater etwa das Opfer einer grausamen Intrige?
Sie beschließt, die Wahrheit aufzudecken - doch wem kann sie noch vertrauen? Einzig Adrian, ein junger Kaufmann aus Brügge, steht ihr zur Seite...

Henrike ist 17 Jahre alt, als der Kaiser seinen Besuch ankündigt und die ganze Stadt in heller Aufregung ist. Auch ihr Vater, der im Lübecker Stadtrat sitzt nimmt diesen Besuch zum Anlass um seine Tochter nun endlich einzuführen, und den Heiratsmarkt zu beobachten. Zur selben Zeit kommt auch Adrian, ein Kaufmann aus Brügge, nach Lübeck. Adrian ist ein Handelspartner ihres Vaters.  Auch der baldige Tod des dänischen Königs werfen seine Schatten nach Lübeck, sind die Städte doch nicht sicher, wer dessen Nachfolger auf dem Thron sein soll. Lübeck schaut ängstlich auf dieses Geschehnis, will sich die Stadt doch weder für den einen noch für den anderen Thronerben einsetzten. Dennoch ist Henrikes Vater froh, dass der alte Dänenkönig im Sterben liegt, musste er doch damals vor 16 Jahren mit Frau und Kind das Land verlassen, als der König ihre Heimatstadt nieder getrampelt hatte. Nach dem Ratsball wird Henrikes Vater tot aufgefunden. Alle gehen von einem Schlaganfall aus. Zu Henrikes Entsetzen übernimmt ihr Onkel die Vormundschaft für sie und ihren Bruder Simon. Weil Henrike sich nicht so verhält wie Onkel und Tante es von ihr erwarten wird sie nach der Testamentseröffnung und ihrer tagelangen Gefangenschaft in ihrem Zimmer zu ihrer Tante Asta nach Travemünde geschickt. Hier erfährt sie unerwartete Unterstützung.


Hansetochter ist ein Rezensionsexemplar von Blog dein Buch. Ausführliche Rezension folgt.

Mones Bücherblog: Ankündigung Gewinnspiel

Mones Bücherblog: Ankündigung Gewinnspiel: Huhu ihr Lieben 80! Leser! Ich bin begeistert, möchte aber so schnell wie möglich die 100 erreichen. Denn dann verlose ich einen 20 € Gut...





Wer kann helfen???

[Challenge] 31 Tage - 31 Bücher Tag 8

8. Wie lautet der erste Satz von Seite 100 aus deinem aktuellen Buch?

Eine Magd durfte nicht heiraten, und ein Handwerker hatte meist nicht genügend Geld um eine Familie durchzubringen.
- Sabine Weiß "Hanse Tochter" -

Gedanken bzgl. eines Gewinnspiels zu 25/30 Follower









Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, wie überwältigt ich war, als ich sah, dass ich plötzlich 28 Follower hatte. *klick*

Ich meinte damals ja, dass ich nicht sicher sei, ob ich diesbezüglich ein Gewinnspiel veranstalten soll. Meine Entscheidung ist nun gefallen. Ich werde KEIN Gewinnspiel veranstalten. Der Grund ist ganz einfach, allein im April habe ich schon 2 Gewinnspiele laufen, und würde mich sonst nur abhetzten und überschlagen. Wüsste nicht mehr wo mir der Kopf steht, wo Vorne und wo Hinten ist.


Mittlerweile sind es schon 31 Follower die ich habe, und ich freue mich über JEDEN von euch, ob nun offen oder anonym.

Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich aktuell noch kein Gewinnspiel als Dankeschön veranstalte.

Dennoch finde ich ein richtiges, ehrliches DANKE wichtig. Wichtiger noch als so ein Gewinnspiel. Bleibt weiter dabei, und seit gespannt auf meine Gewinnspiele im April.


[Leseeindruck] Herbstmagie Nora Roberts

Inhalt:
Gemeinsam mit ihren drei besten Freundinnen betreibt die hübsche Konditorin Laurel die erfolgreiche Hochzeitsagentur Vows. Tag für Tag hilft sie glücklichen Paaren, ihre Liebe mit einem rauschenden Fest zu krönen, in Laurels eigenem Privatleben sieht es aber alles andere als rosig aus. Doch dann verliebt sie sich in den smarten Staranwalt Del. Er ist für sie die Liebe ihres Lebens, aber sieht der heißbegehrte Junggeselle das ebenso? [Quelle: bücher.de]

Es war wie immer interessant zu lesen, was die Protagonistinnen der Vows-Mädels so alles erleben. Natürlich verliebt sich auch diesmal die Protagonistin Laurel in einen langjährigen Bekannten. Schlimmer noch in Del, Parkers Bruder, der für sie selber immer wie ein Bruder war. Aber liebt er sie auch? Und wie soll es auch sonst sein, knistert es bei beiden ganz schön, doch keiner will sich seine Gefühle wirklich eingestehen. Laurel geht sogar soweit, dass sie immer noch angst vor ihren langjährigen Gefühlen hat.


Rezensionen zu:

Frühlingsträume
Sommersehnsucht
Winterwunder 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...