Montag, 13. Januar 2014

Saturday Sentence





Den hätte ich doch jetzt fast vergessen...

Mal sehen, was mein Saturday Sentence mir diesmal sagt...


War ihm eigentlich klar, was für ein guter Springer ich war, dass ich im nächsten Moment schon mit gebleckten Zähnen auf Augenhöhe mit ihm sein konnte?
Spencer Quinn - Ein echt harter Knochen

Wochenplanung KW 3

Hmm, mal sehen, ob es diesmal besser klappt mit den Planungen für die aktuelle Woche...

Montag: Papa im Haushalt helfen, Lesen, Brief schreiben

Dienstag: Die Hauptgewinne für die Adventschallenge verschicken, noch 1-2 Trostpreise fertig machen, lesen, Bild bei der KK rein langen

Mittwoch: Mit Papa nach neuem Bett schauen, lesen

Donnerstag: Versuchen die Trostpreise zu verschicken, Wohnung entrümpeln, lesen

Freitag: Wohnung entrümpeln, lesen

[Challenge] ... denn lesen verbindet 20/14

Nun versuch ich es doch wieder bei dieser Challenge... :) Letztes Jahr hat es ja nicht so wirklich gut geklappt.

l


Da meine Lesechallenge 20/13, die ich letztes Jahr ins Leben gerufen habe, auf so viel Zuspruch gestoßen ist, habe ich schon lange im Voraus geplant, auch für das Jahr 2014 eine Lesechallenge zu organisieren, die dem SuB-Abbau, der Leselust oder des Vergnügens Willen dienen soll. Nach langem kniffligen Überlegungen, sind mir für das kommende Jahr erneut Aufgaben eingefallen, die bis zum Ende 2014 "abgearbeitet" werden sollen.

Klitzekleine Abänderungen gibt es im Gegensatz zu 2013, die da wären:


  1. Keine Anmeldung mehr nötig. Wer mitmacht, der macht mit. Es ist nicht "Pflicht" einen Blogeintrag dazu zu machen oder mir den Link der erstellten Seite zukommen zu lassen. Jeder kann teilnehmen, auch ohne Blogger zu sein. Dennoch möchte ich gerne eine Teilnehmer-Liste führen, um persönlich zu wissen, wie viele Leute mitmachen und auch zum Halbjahr ein paar Infos bekommen, wie weit jeder bisher gekommen ist. 
  2. Aus Punkt 1 folgt dann auch daraus: Es müssen nicht zwingend Rezensionen verfasst werden. Ein kleines Statement, inwiefern das Buch gefallen oder nicht gefallen hat, fände ich aber sehr schön. Einfach, um den "Empfehlungswert" betrachten zu können, um so auch wieder auf Bücher aufmerksam zu werden.
  3. Aus beiden Punkten schließt sich auch an: Das es keinen Challenge-Preis mehr zu gewinnen gibt. Ich denke aber über eine kleine Überraschung trotzdem nach.. für die, die fleißig gelesen haben. 
Mehr Änderungen wird es nicht geben ;)

Ich komme dann jetzt mal zu den genaueren Infos, die eventuell relevant für jeden Teilnehmer sein könnten:

  • 20 Aufgaben + 1 Zusatzaufgabe (für die Schnellen unter euch ^^ )
  • Bis zum Ende des Jahres sollen 14 Aufgaben gemeistert werden
  • Wer mitmachen mag, den würde ich nur bitten, mir Bescheid zu geben, um eine Namensliste führen zu können
  • Challenge-Titelbild DARF kopiert und verwendet werden. Änderungen daran sind nicht erwünscht.
  • Update-Abfrage im Juni nach dem Stand
  • Challenge-Gruppen bei Facebook und Goodreads bleiben bestehen und können hier besucht werden: FB und GR
  • Sollte es noch Fragen geben, dann tretet einfach an mich heran :)
Die Aufgaben der Buchchallenge 20/14:
  1. Ein Buch, das aus deiner Kindheit stammt.
  2. Ein Buch, mit Sternen auf dem Cover.
  3. Ein Buch, welches du als Geschenk erhalten hast. (Schattengreifer)
  4. Ein Buch, dessen Titel mit "M" beginnt. (Das) Mädchen mit dem Perlenohrring)
  5. Ein Buch, dessen letzte Ziffer der ISBN eine 4 ist. (Die Hexerin)
  6. Ein Buch, von einem dir unbekannten (noch nicht gelesenen) Autor. (Dreikönigsmord)
  7. Stell dich vor deinen SuB und lies das 14. Buch vom "Stapel".
  8. Ein Buch, dessen Autor aus einem der folgenden Kontinente kommt: Australien/NZ, Asien oder Europa. Einschränkung hierbei: nicht aus Deutschland oder Großbritannien.
  9. Ein Buch, das Fortsetzung einer Reihe/Trilogie ist. (Sommersehnsucht)
  10. Lies ein Sachbuch. (Magic Cleaning)
  11. Ein Buch, das in der Zukunft spielt. (Centro - In der Tiefe)
  12. Ein Buch, aus deinem Lieblingsgenre. (Hansetochter)
  13. Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt. (Schattengreifer - Der Zeitenherrscher)
  14. Ein Buch, dessen Titel aus 4 Worten besteht. (Ein echt harter Knochen)
  15. Ein Buch, dessen Autor 14 Buchstaben im Namen enthält (Vor- & Nachname) (Tracy Chevalier)
  16. Ein Buch, mit mindestens 14 Kapitel. (Das Evangelium nach Satan)
  17. Ein Buch, auf dessen Cover mindestens 4 Lebewesen oder/und Gegenstände abgebildet sind. (Variation hierbei möglich)
  18. Ein Buch, das dir schon mehrfach empfohlen wurde.
  19. Ein Buch, das an einem Ort spielt, an dem du schon einmal gewesen bist.
  20. Ein Buch, das bereits auch verfilmt wurde. (Old Surehand I)

[Entdeckt] Kleiner Buchladen braucht große Hilfe + Gewinnspiel

Durch einen anderen Blog bin ich auf den Eintrag von Glitzerfee aufmerksam geworden, und finde, dass es wichtig ist zu helfen. Aber lese selbst. Dieser Eintrag ist NICHT von mir, sondern stammt von Glitzerfee, bitte beachten. Wenn du also helfen willst, dann geb sie als Quelle und Erstellerin/Leiterin des Gewinnspiels an.

Ich selbst bestelle äußerst ungern im Internet, ich gehe lieber noch in den Laden und schmöckere dort rum und laufe durch die Reihen mit Büchern. Allerdings finde ich es in diesem Fall richtig und Sinnvoll diesen Buchladen zu unterstützen. Habe mir heute 2 Bücher bestellt, und bin gespannt, bis wann diese bei mir ankommen. :)


Weekendreport

Huhu!

Seit gestern Abend bin ich nun wieder aus dem gefürchteten Wochenende zurück.

Am Samstagvormittag ging es dann Richtung Rhön. Genauer gesagt, nach Bischofsheim an der Rhön. Ein kleiner Ort, der inklusive Eingemeindungen keine 5.000 Einwohner zählt. Klare, saubere Luft, einfach mal tief durchatmen. Bis zum Mauerfall war der Ort sehr beliebt für Winter- sowie Sporturlaub, da man nicht weiter östlich kommt in dieser Gegend, und die Berge sind gut zum Schiefahren. Zumindest wenn Schnee liegt. *lach* Und im Sommer laden die Berge natürlich zum Wandern ein. Na ja, als Kind bin ich da oft mit meinen Kinderschieern den Kreuzberg runter geschlittert. Na ja, auf jeden Fall bestand der halbe Ort zur damaligen Zeit aus Ferienzimmern und Ferienwohnungen. Nach dem Mauerfall nahm das Interesse an dieser Region selbstverständlich nach gelassen. Man merkt, dass eingesessene Läden weg gehen, sich nicht mehr halten können. Die einzige Eisdiele am Ort ging glaub ich schon vor 15 Jahren weg. Am Wochenende musste ich dann feststellen, dass eine große Gaststätte geschlossen hatte.

Als Kind war ich immer gern bei meinen Großeltern. Gab es da doch meine 2 Cousinen, die nur 2 bzw. 5 Jahre älter sind als ich, und die Tochter der Cousine meines Vaters. Wir haben dann immer zusammen gespielt. Je älter ich wurde um so weniger gern bin ich dort hoch gefahren. Wie gesagt, ein kleiner Ort, und bis vor ca. 10 Jahren sind dann auch nur 3 Busse am Tag gefahren. Morgens, damit die Schulkinder in die Schule kamen, oder die berufstätigen zur Arbeit, dann nach Schulschluss für die Schulkinder einer, und abends dann, damit die berufstätigen wieder nach Hause kamen. Also für jugendliche nicht unbedingt das Nonplusultra... Und je älter ich wurde um so mehr hab ich natürlich auch die Verhältnisse zwischen den einzelnen Familienmitgliedern mit bekommen. Und habe mir mein eigenes Urteil gebildet. Die Verwandtschaft zählt zu der Kategorie "Arrogant und eingebildet mit dem Zusatz 'Ich weiß sowieso alles besser und hab immer recht'". Sowas nervt einfach nur tierisch.

Nun ja, dann merke ich immer mehr, dass die liebe Verwandtschaft sich verhält wie Kinder im Kindergarten. Wenn man etwas sagt was den Herrschaften nicht in den Kram passt, dann wird einfach störisch und kommentarlos aufgelegt, oder es wird einfach nicht mehr drauf eingegangen. Weiterhin durften wir uns dann gestern, bzw. mein Vater durfte sich dann noch was anhören worüber ich einfach nur hysterisch lachen könnte. Wir sind gestern direkt nach der Fahrt zu meiner Tante, da dort auch mein Opa mittlerweile ist. Saßen dann im Wohnzimmer und es lief Schieslalom im TV. Mein Vater wollte sich mit meinem Opa unterhalten, es gab dann natürlich nur so allgemeine Antworten wenn überhaupt, weil das TV-Programm einfach wichtiger ist. Auch sonst hat sich niemand mit uns unterhalten. Als meine älteste Cousine dann kam wurde lediglich über irgendwelche Leute geratscht, wer mal wieder im Krankenhaus liegt, und wer mal wieder was macht oder nicht macht. Das einzige wo wir wirklich mit einbezogen wurden, wenn es darum ging gegen meinen Vater zu wettern. Auf jeden Fall sind wir dann nach dem Kaffee einfach mal ins Haus meines Opas, weil wir einfach auch alle fertig waren. Am Sonntag bekam mein Vater dann zu hören, dass ehemalige Bischofsheimer alle 2 Jahre aus Amerika rüber kommen, und wir wo nur 2 Stunden entfernt wohnen eben auch nur alle 2 Jahre kommen, dann nur 3 Stunden bleiben. Und wie weh das doch meiner Tante tut und erst recht meinem Opa auch wenn er es sich nicht anmerken lässt. Allerdings wenn wir nicht ab und an mal anrufen würden, dann würden wir gar nix von denen hören. Die lassen sich nicht dazu herab mal bei uns anzurufen...

Aber mal ehrlich, wie oft würdest Du jemanden besuchen, der dich entweder erst wahr nimmt, wenn du wieder fährst (ja, das kam als Kind häufig vor, die Großeltern haben sich keine Zeit für uns Kinder genommen [zumindest bei meinem Bruder und mir]) kommt die Frage "Wann kommt ihr denn mal wieder?" Bzw. wenn deine Verwandtschaft eh jedes Mal nur über dich herzieht, wenn du dort bist? Hand aufs Herz, würdest du da mehrmals im Jahr hin fahren? Wie oft würdest du dich melden?

Ich für meinen Teil hab ja eh irgendwie schon beschlossen, dass ich nicht mehr mit hoch fahren werde, da ich mir diesen Kindergarten einfach nicht mehr antun muss. Auf der anderen Seite, wie meinte mein Bruder gestern auf der Heimfahrt, einmal müsse ich ja doch noch mit, da ich die tolle Aussicht die mein Bruder und ich am Samstagabend entdeckt haben mal mit der Digi versuchen besser einzufangen.

  Auf der Anhöhe auf der wir standen hatten wir einen schönen Blick auf Haselbach (links/Eingemeindung) und Bischofsheim (rechts) bei Nacht. Der Ausblick war einfach hammer. Weiß auch net. Glaub dieser Ausblick hat mich für das WE entschädigt. :)

Und zu meiner Verwandtschaft fällt mir nur folgendes Zitat ein.

>> Leg Dich niemals mit einem Idioten an. Zuerst holt er Dich auf Sein Niveau runter und dann schlägt er Dich mit Seiner jahrelangen Erfahrung. <<

Montagsstarter #146

Auch diese Woche gibt es einen von Martin wieder einen Montagsstarter.


1. Zum Glück ist das Wochenende ist schon wieder vorbei.
2. Geld was ist das?
3. Meine berufliche Laufgang und generell meine Zukunft darüber mache ich mir Gedanken.
4. Ob es wohl mal alles so klappt wie ich es mir vornehme?
5. Ich plane mehr, als ich dann tatsächlich auch umsetze.
6. Blumen und Deko sollten in keiner Wohnung fehlen.
7. Das Foto für die Krankenkasse, das darf ich nicht vergessen.
8. Diese Woche steht Wohnung entrümpeln, Foto an Krankenkasse weiter leitenhäkeln, stricken, Brief schreiben und Einkaufen an und außerdem freue ich mich auf den nächsten Teil des Jahreszeitenzyklus von Nora Roberts.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...