Donnerstag, 31. Juli 2014

Monatswechsel/Gedankengänge/Sehnsüchte/Fernweh








Nun ist der Juli auch schon wieder zu Ende, der Monat, den ich fast zur Gänze in Österreich verbracht habe. Eine Zeit, die mich auch nach 5 Tagen in Deutschland nicht los lässt. Von der ich auch nicht hoffe, dass sie mich so schnell los lässt, auch wenn ich gern wieder "geerdet" wäre, einfach um in dem Haifischbecken "Deutschland" eine Chance habe. Aber, ich habe mir in 6 Wochen Salzburg die österreichische Gemütlichkeit angeeignet und bin der Meinung, dass dies die richtige Einstellung ist mit Dingen umzugehen. Wir Deutschen sind nur im Streß, alles muss schnell schnell schnell gehen. Warum muss ich mich rein streßen um eine Arbeit zu beenden, wenn ich es mit Geduld und Ruhe in der selben Zeit genauso gut oder sogar besser schaffe? Diese Einstellung würde ich gerne behalten, weiß aber auch, dass sie mir in diesem "Haifischbecken" zum Verhängnis werden kann.

Nun bin ich seit Samstagabend 17:30 Uhr endgültig zu Hause, hatte Montag frei bekommen, um ein paar Dinge zu erledigen, und heute einen allgmeinen freien Tag, weil ab sofort Donnerstags das Einzelchoaching statt findet, und hierfür nur diejenigen zum bfz müssen, die einen Termin haben. Ich hatte nun also in dieser Woche bisher nur 2 Tage Unterricht. Zwei Tage in denen ich nicht so folgen konnte wie ich es gern wollte, weil sich mein Alltag einfach mal wieder um 180° gedreht hat. Wer kennt das nicht, wenn man von einer Routine in eine andere wechselt? Mein Praktikumsbetrieb hatte immer erst um 10:00 Uhr aufgemacht, das heißt früher musste ich gar nicht dort sein. In der ersten Zeit war mein Arbeitsbeginn sogar erst um 14:00 Uhr. Und auch wenn ich meist nicht sehr viel später als 08:00 Uhr aufgestanden bin hatte ich doch einen anderen Alltag als hier. Hier muss ich nun schon um 08:30 Uhr im Unterricht sitzen und hoch konzentriert sein. Es fällt mir schwer, nun schon Früh um 06:00 Uhr aufzustehen, und mich für den Bus fertig zu machen. Ich kann mich nicht auf den Unterricht konzentrieren, da meine Betriebstemepratur derzeit einfach erst mal so gegen 10:00 Uhr erreicht ist. Es ist für mich grad einfach alles nur schrecklich! Ich weiß nicht, ob mich jemand verstehen kann.


Auch möchte ich Euch an dieser Stelle etwas zeigen, was ich gestern durch Zufall entdeckt habe, weshalb ich gerade, wegen meines Praktikumsplatzes so ins Schwärmen gerate... Weshalb eine Sehnsucht entfacht wird, die ich nicht beschreiben kann.

Wer möchte schaut sich das gesamte Video an, denn auch die Kulisse ist einfach nur der Wahnsinn, oder aber ihr spult vor auf Minute 12:55, und kommt dann als Leseratten und Bücherwürmer ins Schwärmen. Zum Video geht es *hier*

Und nachdem ihr Euch nun das Video angeschaut habt, und genauso begeistert von "meiner" kleinen Buchhandlung seid wie ich, ein paar kurze Facts.

Name: Neues Leben
Inhaber: Gabor Schuster
Art: Antiquariat
Adresse: Bergstraße 16, 5020 Salzburg/Österreich

Wenn ihr mal zufällig in Salzburg Urlaub macht, dann ist ein Besuch in dieser Buchhandlung absoltute Pflicht. Die Bergstraße befindet sich in einer ruhigen Seitenstraße der Linzer Gasse, welches die Fußgängerzone von Salzburg ist (auf der gegenüberliegenden Seite der Festung, hinter dem Hotel Sacher). Wenn ihr von der Staatsbrücke aus kommt, dann lauft ihr einfach die Linzer Gasse gerade hinauf, bis ihr auf der rechten Seite einen 1 € Laden seht (Allerlei) und schräg auf der linken Seite einen Depot. Und genau diese Straße, die sich Euch hier nun eröffnet geht ihr entlang, kurz nach einer leichten Biegung der Straße erwartet euch schon eine gemütliche Bank vor liebvollen dekorierten Schaufenstern.

Was erwartet Euch im Inneren? Zwei kleine süße Räume, deren Decke nicht sehr hoch sind, da das Haus, wie mir Gabor Schuster erzählte, älter ist als Amerika. Somit reichen die Regale bis hoch an die Decke und sind gefüllt mit großen und kleinen Schätzen. Aber auch auf dem Thresen, auf dem Boden und in Ständern laden Bücherstapel zum Schmökern und Suchen ein. Und wenn ihr ein interessantes Buch gefunden habt? Dann setzt Euch mit diesem Buch in den Sessel und lauscht dem Klavierspiel während ihr in fremde Welten eintaucht und genießt dabei eine Tasse frisch gekochten Kaffee. (Und nein, ich bekomme KEIN Geld, dafür, dass ich hier Werbung für Salzburg im Allgemeinen, und dem Buchladen im Speziellen mache)

Und wenn ihr Nussschnecken mögt, dann schaut doch auch mal in der Getreidegasse, genauer am Universitätsplatz 15, befindet sich das Cafe Mozartwinkel. Ein Kundenstopper kündigt schon an, dass es hier die VIELLEICHT beste Nussschnecke der Welt gibt. Ich habe sie probiert, und sie ist es auf jeden Fall wert einmal während des Salzburgaufenthaltes gegessen zu werden. Gerne auch öfter. Leider kam ich nicht so oft in den Genuss dort zu speisen. Aber auch ein Kursteilnehmer war begeistert, dass es eine leckere Sachertorte und einen Kaffee für zusammen um 4,50 Euro gibt. An unserem eigentlich letzten Tag in Salzburg habe ich mir ein Frühstück im Cafe gegönnt und konnte mich nicht beschweren. Vielleicht sollte man hier nicht unbedingt zu Mittag essen, da es nicht viel Auswahl gibt, und auch eher Süßspeisen angeboten werden. Entscheiden muss dies aber jeder selbt.

Vielleicht lasse ich meine 6 Wochen Salzburg in nächster Zeit noch etwas Revue passieren und finde noch das ein oder andere, was ich Euch empfehlen kann. Bis dahin ende ich hier aber mal zum Thema Salzburg.

Nachdem ihr nun so fleißig bis hier her gelesen und das Video angeschaut habt, gibt es noch einen kurzen Hinweis am Rande zu meinem Blog. Da ich wie weiter oben schon erwähnt noch nich ganz in Deutschland angekommen bin, und mir schwer tue hier in einen normalen Alltag zurück zu finden werde ich auf meinem Blog erst mal nur die Rezensionen zu meinen gelesenen Büchern veröffentlichen (Bis auf weiteres mittwochs und samstags) sowie, wenn es sich ergibt, einen Post zu meinen Handarbeiten und deren Fortschritte veröffentlichen. Wenn ich wieder "normal" denken kann wird sich auch dies wieder regulieren.

Bis dahin...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...