Samstag, 24. Mai 2014

[Gastrezension] Gut gegen Nordwind - Daniel Glattauer

Da ich die vergangene Woche in Salzburg war und ich nicht dazu komme selbst eine Rezension erstellen zu können freue ich mich sehr, dass ich Euch heute eine Gastrezension von Martin (Be Hobbylicious) vorstellen darf. Nächste Woche gibt es dann wieder meine Rezension. Ihr wollt auch mal Bücher bei mir vorstellen (weil ihr zum Beispiel selber keinen Blog habt), dann meldet Euch doch einfach über das Kontaktformular. :)


Allgemeines:

223 Seiten stark ist das Buch von Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind. Dazu kommt eine sehr gute Schriftgröße auf einem angerauhten Papier. Das Cover ist schlicht gehalten mit einer Frau die auf einem Bett sitzt. Sehr passend wie ich finde.

Inhalt laut Buchrücken:

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder Emails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher - bis sie sich der unausweichlichen Fragen stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Mein Fazit:

Dieses Buch habe ich nun schon mehrfach gelesen und trotzdem verliert es nichts von seinem Charme. Die Geschichte selbst ist interessant geschrieben. Der Mail-Wechsel der beiden immer wieder aufs Neue spannend, witzig und erheiternd. Mit jeder Mail hat man das Gefühl wieder etwas mehr über Emmi und Leo zu erfahren.
Auch die Art des Mail-Wechsels als Buch zu schreiben ist eine vollkommen andere Art ein Buch zu lesen, jedoch eine sehr gute Art, denn das ganze liest sich äußerst flott. Vor allem die Tatsache dass manche Mails relativ kurz sind, sorgt für den Effekt, dass man doch mehr liest als man vor hatte, sodass es dazu kommt dass einen das Buch wirklich fesselt.
Das Ende war wieder einmal nicht so wie erhofft, aber es macht irgendwie Hoffnung, dass es weitergeht mit den beiden, was dann doch für ein versöhnliches Ende sorgt.

Alles in allem ein fantastisches Buch:

5/5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Das Buch steht auch bei mir.
    Ich find es auch sehr gut beschrieben, allerdings ist es etwas befremdlich, dass das gesamte Buch nur aus Mailverkehr besteht - zeitweise hatte ich ein schlechtes Gefühl...als würde ich meine Nase in fremde Briefe stecken.
    Trotzdem steht auch der zweite Teil des Buches - Alle sieben Wellen - ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste. Bin sehr gespannt , wie es weitergeht :)

    LG

    AntwortenLöschen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...