Mittwoch, 12. März 2014

[Rezept] Nieren-Pilz-Pfanne









Heute gibt es mal wieder ein Rezept, welches mir gestern doch leicht die Nerven geraubt hatte. Ich liebe ja saure Nierchen, auch wenn ich sie auf Grund meiner Harnsäure eigenltlich nicht essen sollte. ABER ein bis zweimal im Jahr sollte es schon drin sein. Ein anderes Problem ist, dass meine Mama mir nie gezeigt hat wie sie ihre sauren Nierchen macht. Da hat Papa kurzerhand mal in seiner Rezeptesammlung geschaut und 2 verschiedene Rezepte gefunden. Eines davon hab ich gestern dann auch gemacht. Auch wenn ich nicht alle Zutaten hatte.

Bilder werde ich Euch ersparen, da es sehr blutig zuging. ;)

Zutaten (für 4 Personen)
  • 2 Schweinenierchen (wir hatten 5)
  • 100 g Durchwachsener Speck (Ich hatte Frühstücksbacon genommen)
  • 2 Zwiebeln (wegen Nichtanwesenheit nicht enthalten)
  • 200 g frische Champignons
  • 2 EL Mehl
  • 1/4 l Weißwein
  • 1 Tasse Fleischbrühe (Aus Mangel durch Gemüsebrühe ersetzt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Priese Zucker
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Tasse geschlagene Sahne

Zubereitung:
Die Nieren aufschneiden, waschen. Dann mit einem Messer die Fettschicht entfernen und die Nieren in dünne Scheiben schneiden. Kalt abspülen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trockentupfen. (Achtung, wenn man die Nierchen wirklich schön in der Mitte erwischt sind sie vor Fett komplett weiß. Und dieses Fett ist extrem fest und lässt sich kaum lösen. Ich habe ganze 2 Stunden für diese 5 Nieren benötigt) Den Speck würfeln. Die Zwiebeln abziehen und ebenfalls würfeln. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Erst den Speck in einer Pfanne auslassen, dann die Nierenscheiben zugeben und anbraten. Nun Zwiebeln und Champignons kurz mitbraten. Alles mit Mehl bestäuben und unter ständigem Rühren leicht braun werden lassen. Anschließend den Weißwein in die Pfanne gießen und mit heißer Fleischbrühe auffüllen. Gut durchrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Bei mittlerer Temperatur 10 Minuten sanft kochen, dabei ab und zu umrühren. Inzwischen Petersilie waschen, abtropfen lassen und trockentupfen. Vor dem Servieren die geschlagene Sahne unter die Niren-Pilz-Pfanne ziehen und mit der Petersilie bestreuen. Sofort servieren.


So, nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen. Ich persönlich muss sagen, dass mich der Bacon gestört hatte, sonst aber nicht schlecht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...