Freitag, 31. Januar 2014

Blogvorstellung - Januar

Auch im neuen Jahr möchte ich Dir die Blogs vorstellen denen ich folge. Und jetzt im Januar hat es Celine von Meine Bücherkiste erwischt. :)

Ich merke gerade, dass die meisten Blogs denen ich folge als Hauptthema echt nur Bücher haben...  Celine hat wirklich nur Buchrezensionen auf diesem Blog. Was aber nun nicht so tragisch ist, wenn man mal von der Tatsache absieht, dass so evtl. nicht wirklich für mich sachlich geklärt werden kann wie mir gewisse Dinge gefallen. Aber sieh selbst, wenn du dir den Post durchliest.












Celine ist 15 Jahre alt und teilt ihr Hobby Lesen mit ihren Lesern.


Hintergrund: 
Der Hintergrund erinnert an einen Holzboden, was dem Blog eine gewisse Ruhe verleiht. Im oberen Bereich sieht man Ketten mit Holzperlen, im ersten Moment würde ich an Schnuller- oder Kinderwagenketten denken. Vielleicht noch so ein kindlicher touch der Bloginhaberin. Mit 15 ist man ja, kein Kind mehr, aber auch noch nicht wirklich erwachsen, auch wenn man es gern wäre. Und liebe Celine, nimm das bitte nicht zum Vorwurf, auch ich war mal 15 und weiß wie es ist in diesem Alter, welche Probleme in diesem Alter auf einen zukommen.



Ich kann mich bei diesem Hintergrund nicht wirklich entscheiden. Er ist ansprechend, durch die Ruhe und die Einfachheit. Ich werde einfach meine typischen 5 Sterne verteilen




Schreibstil:
Genau dieser Schreibstil macht es mir nun wirklich sehr schwer eine subjektive Meinung zu äußern. In einem normalen fließenden Text, der vielleicht mal was mit dem Alltag zu tun hat kann man leichter herausfinden ob einem der Schreibstil zusagt oder nicht. Dennoch kann ich nicht sagen, dass ich über irgendwelche Sätze stolper, weil sie nicht flüssig formuliert sind. Ich würde jetzt einfach mal sagen, mach weiter so, vergebe hier aber trotzdem nur 4 Sterne.


Blogaufbau:


Der Header ist in Weiß gehalten, was sich sehr gut von dem holzigen Hintergrund abhebt und dennoch sehr gut harmoniert. In diesem Header findet man 2 Rechtecke, das eine auf der linken Seite sieht aus wie ein Rahmen. Ich denke aber, dass dies einfach nur eine offene Kiste darstellen soll. Darunter ist eine Kette mit bunten Wimpeln zu sehen. Aus der Sicht einer Jugendlichen ist dies bestimmt schön. Und vielleicht hat die/der ein oder andere Jugendliche auch so eine Wimpelkette in seinem/ihrem Zimmer hängen. So, als Erinnerung, oder einfach noch nicht das Loslassen können der unbeschwerten Kindheit. (Ich meine soetwas wirklich nicht böse, nur liegt mein 15. Lebensjahr einfach schon wieder fast 17 Jahre zurück). Die 10 angelegten Seiten sind gut auf 2 Zeilen verteilt. Dies ist ja immer noch etwas, worüber ich bei anderen Bloggern neidisch bin, da ich machen und tun kann was ich will, und ich bekomm eher immer mehr Seiten und Verlinkungen unter den Header. Auf der linken Seite findet man einige Infos zu Celine und ein Gästebuch. Auf der rechten Seite reihen sich die Gadgets für die Follower, die Top-Kommentatoren, eine Leseempfehlung, Die beliebtesten Post, ihre Followerliste (Blogs denen sie folgt) und die Möglichkeit ihr per Mail zu folgen. Der Feeder ist leer.

Hier kann ich einfach nur die volle Punktzahl vergeben.

14 von 15 möglichen Sternen.
 
 

Donnerstag, 30. Januar 2014

Meine Lesenacht

Da nun so viele Blogger ihre eigene Lesenacht veranstalten ziehe ich eben mal nach und kreiere meine eigene ganz persönliche Lesenacht. *wer mit Ironie nicht umgehen kann sollte diesen Post besser nicht lesen*

Wann? Jeden Montag bis Donnerstag
Um? Ab ca. 20:00 Uhr
Wo? Bei mir zu Hause
Was ist zu tun? Einfach nur ein gemütliches Fleckchen in der Wohnung suchen und das Buch zur Hand nehmen. Keine lästigen Fragen in regelmäßigen Abständen beantworten.

Jeder ist willkommen mit zu machen. Du brauchst nur einen gemütlichen Leseplatz und ein Buch.


Dienstag, 28. Januar 2014

Manchmal hat man einfach zu viel Zeit.

Letzte Woche habe ich mir mal wieder meine Brieffreunde durchgeschaut. Wer wie oft schreibt, wie lang die Briefe sind und so was halt.

Ich habe derzeit 12 Brieffreunde, alle schreiben natürlich unterschiedlich lange Briefe. Nun hab ich mir aber mal eine Idee in den Kopf gesetzt.

Es gibt Brieffreunde von denen erwarte ich 6 Briefe pro Jahr (also mindestens alle 2 Monate einen), die kurze Briefe schreiben. Von allen anderen erwarte ich 4 Briefe pro Jahr (also meine Romanschreiber). Somit käme ich auf einen Briefausgang vn 64 Briefen im Jahr. Ebenfalls werde ich es nun so handhaben, ab dem Tag, an dem ich den Brief verschickt habe warte ich exakt 1 Jahr auf Anwort, und sortiere dann KOMMENTARLOS aus. Also wenn ich am 01.01. einen Brief verschicke und es kam bis zum 31.12. kein Brief an, wird spätestens am 01.01. des nächsten Jahres ausgemistet.

Ich werde jetzt aber auf Grund der Höflichkeit nicht sagen von wem ich 4 und von wem ich 6 Briefe erwarte. Das wäre nicht fair dies öffenltich zu tun. Wer sich unsicher ist darf im nächsten Brief einfach mal nachfragen.


Montag, 27. Januar 2014

Wochenplanung KW 5

Ich geb es noch NICHT auf! Nein!!!

Meine letzte Woche:


Montag: Warten ob die Post mit meinen Büchern kommt (zumindest mal bis um 11:00),  Wohnung entrümpeln, lesen, Geburtstagsgeschenk stricken

Dienstag: Fotos für die KK machen lassen, und abgeben; Wohnung entrümpeln, lesen, Geburtstagsgeschenk stricken

Mittwoch: Nach Jobs wegen Umschulung schauen und nach Praktika fragen, Wohnung entrümpeln, lesen, Geburtstagsgeschenk stricken

Donnerstag: Wohnung entrümpeln, hoffentlich Geburtstagsgeschenke verschicken, mit einer Freundin treffen, lesen, Trostpreise fertig stellen

Freitag: Wohnung entrümpeln, lesen, hoffentlich Trostpreise verschicken

Eindeutig, zu viele Aufgaben, die ich mir immer vornehme. ABER die letzte Woche habe ich mich auch nicht sonderlich gut gefühlt. Mit einer Schnupfennase woltte ich weder Fotos machen noch wollte ich mich so wegen Umschulungsmöglichkeiten und Praktika erkundigen. Da ich das Geburtstagsgeschenk aus Kostengründen eh erst frühestens zum Monatsende verschicken kann dachte ich, ich nehm mir dafür die Zeit, wenn ich am Donnerstag zum Handarbeitstreffen mit meiner Freundin geh. Tja, Satz mit X, die Frau hat mich einfach mal versetzt. Klar, man geht ja auch genau in dem Zeitfenster ausm Haus und schaltet es Handy stumm, wenn die andere Person kommen will. >.< Ohne Worte. Die Frau braucht sich nicht mehr melden. Auch die Trostpreise wollte ich an diesem Tage einbinden. Tja, egal jetzt.

Für die KW 5 möchte ich:

Weiterhin in der Wohnung entrümpeln, die Trostpreise fertig stellen (es sind sogar ein paar Dinge aufgetaucht, die ich verwenden könnte), weiter an den Socken stricken, lesen, endlich mal wegen eines Praktikumsplatz anfragen. Und jetzt am Wochenende überlege ich doch, ob ich nicht ein Foto vom PC nehm. Papa mal fragen, ob er Fotopapier hat. Dann muss noch der Antrag vom Jobcenter ausgefüllt und abgegeben werden. Ich spare mir diesmal einfach was ich an welchem Tag machen will, ich möchte es einfach zwischen Montag und Donnerstag schaffen. Und Freitag, aua, böser Tag, will ich auf den Friedhof gehen, meine Mama hätte da eigentlich ihren 62. Geburtstag. Weiterst noch die Leseplanung für Februar erstellen. Dafür werd ich mir wohl NOCHMALS die Challengeseiten ausdrucken, da ich die immer so gern verlege. -.- Meine Hoffnung besteht darin, dass ich vorallem die Bücher aus 2011 reduziert bekomme, und danach 2012 in Angriff nehm. Dass ich nun einfach mal die ältesten Bücher zuerst weg lese.

 

Sonntag, 26. Januar 2014

Saturday Sentence

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.

"Ich glaube, das hätten Sie auch alleine geschafft."
                           - Nora Roberts Winterwunder - 


Samstag, 25. Januar 2014

[Rezension] Sommersehnsucht - Nora Roberts

Sommersehnsucht (orig. Bed of Roses) ist ein Roman von Nora Roberts. Und ist im Juni 2010 in der deutschen Sprache im Heyne< Verlag als Taschenbuch unter der ISBN 978-3-453-40764-0 für 9,95 € in Deutschland oder 10,30 € in Österreich erschienen.







Buchrücken:

Freundschaft oder Liebe

Emma ist entsetzt, dass sie sich in ihren langjährigen Freund Jack, einen gutaussehenden Architekten, verliebt hat. Es gab zwar eine gemeinsame Nacht, doch diese war nur ein Ausrutscher, den sie schnell wieder zu vergessen beabsichtigt. Aber genau das will ihr partout nicht gelingen. Nun steckt die Floristin der erfolgreichen Hochzeitsagentur Vows in der Klemme: Freundschaft und Liebe gehen für sie nicht zusammen. Und sie weiß, wie sehr Jack an seiner Freiheit hängt. Soll sie alles aufs Spiel setzten und Jack ihre Liebe gestehen?



Erster Satz:
In Emmas Augen war es die Romantik, die das Frausein zu etwas Besonderem machte.

 
Meinung:

Emma: Emmailine oder auch Emma oder Em ist die Tochter einer mexikanischen Einwanderin und einem amerikanischen Mannes. In ihrer Familie wird das Wort "Familie" und alles damit zu tun hat sehr hoch gehalten. Darum ist es nicht verunderlich, dass Emma, deren Eltern auf romantische Art zusammen kamen, sehr romantisch veranlagt ist und sich das Glück ihrer Eltern auch für sich wünscht. Em ist die Floristin der Hochzeitsagentur.

Jack: Ist ein sehr erfolgreicher Architekt, die Vows-Mädels kennt er durch seinen besten Freund Del, Parkers Bruder. Jack ist ewiger Jungeselle und war bisher auch nie festen Beziehungen interessiert. 

Jedes Buch des Jahreszeitenzyklus beginnt mit einem Epilog in der Vergangenheit der jweiligen Protagonistin und man bekommt eine leise Ahnung warum die Gegenwart so ist. Emma wusste schon im Alter von 11 Jahren, dass ihr Leben eine einzige Romanze ist. Schom mit 11 stellt sie sich vor wie es mit dem richtigen ist. Bei Vollmond im Garten tanzen zwischen all den blühenden Blumen. Alles erhält einen silbernen Rahmen und wäre einfach perfekt.



Heute:
Bisher blieb dieser Wunsch aus Kindertagen aber nur ein Traum, ein unerfüllter Traum für Emmailine. Emma wollte nach einem harten Tag, und einer noch härteren Woche vor sich den Abend eigentlich bei Nudeln und DVD gemütlich auf dem Sofa verbringen. Als plötzlich ein Bekannter anruft und sie zu einer Party überredet. Eigentlich hat sie auf diesen Bekannten, mit dem sie sich 2 oder 3 mal getroffen und gemerkt, dass es für sie nicht passt. Sie beschließt, kurz auf der Party vorbei zu schauen, und ihren Freunden hallo zu sagen und dann wieder zu gehen. Ihr Date verkuppelt sie gleich mal mit einer entfernten Cousine. Hier trifft sie auch zufällig auf Jack, den Architekten von Vows. Auf dem Rückweg bleibt dann auch bei kaltem Wetter ihr Wagen liegen. Und promt kommt Jack vorbei und hilft ihr das Auto wieder startklar zu machen. Es knistert hier nicht nur bei den Autobatterien unter der Motorhaube. In den nächsten Tagen versucht Emma ihren Job ganz professionel durchzuziehen. Bis Jack am Sonntag auf der Hochzeit auftaucht. Hier findet er sie in einem ruhigen Moment auf der Treppe und bietet ihr Wein und eine Rückenmassage an. Gerade als sie wieder rein wollte kommen sich die beiden das erste Mal durch einen Kuss näher. Emma ist nun total durcheinander. Sie weiß nicht was sie davon halten soll. Sie will nur feste Beziehungen, Jack hingegen wollte sich noch nie fest binden. Eines Abends geschieht es, dass Emma und Jack im Bett landen. Was Emma versucht zu verdrängen. Da ihr dies nicht gelingt beschließt sie die gemeinsame Zeit einfach zu genießen. Da auch Jack sich unsicher ist, was er denn nun will verpasst er Del von der Sache mit Emma zu erzählen, und so kommt es zum streit als sich Jack und Emma gerade in der Küche vor den Vows-Mädels küssen sollten und Del just in diesem Moment hinzukommt. Für ihn sind alle 4 Schwestern. Parker durch Familie die anderen Ehrenthalber. Die gemeinsamen Aktivitäten binden Jack und Emma allerdings immer fester aneinander. Jack lässt sich auch immer etwas einfallen um die romantisch veranlagte Emma zu überraschen. So entführt er sie zum Beispiel ganz spontan zum Essen und einer Übernachtung in New York. Emma merkt immer mehr, dass da mehr ist als nur der reine Sex. Aber was soll sie machen? An einem typischen Montag-Abend-Date kommt Emma auf die Idee Jack für den New York-Aufenthalt zu danken indem sie ihm Blumenkübel auf der Veranda arrangiert und für ihn in seiner Wohnung kocht. Blöd nur, dass Jack an diesem Tag schlechte Laune hat und Emma dies natürlich auf sich münzt. Sie ist sauer, dass er den Ersatzschlüssel für seine Wohnung kommentarlos in die Tasche steckt. Bekommt sie hierdurch doch das Gefühl in seiner Wohnung, seinem Reich nicht willkommen zu sein. In ihrer Wut schreit sie Jack an, macht ihn nieder, und sogar schluss mit ihm und zischt nach Hause ab.


Nora Roberts hat einen flüssigen Schreibstiel, der einen einfach daran hindert das Buch aus der Hand zu legen. Und dies auch beim zweiten Mal lesen. Ihr Schreibstiel richtet sich eindeutig an ältere Frauen, da die vielen intimen Szenen teilweise sehr tetailgetreu beschrieben werden, und es eigentlich oft vorkommt, dass ihre 2 Protagonisten doch sehr oft und häufig aufeinander sitzen und na ja...

Empfehlen kann ich dieses Buch all denen die sowieso auf Nora Roberts stehen, die kein Problem damit haben auch mal Sexszenen zu lesen. Also so ab 16+ würde ich mal sagen.

Das Cover ist im unteren Drittel rot melliert. Der Titel ist in diesem Bereich in einem dunkleren Rot. In den oberen zwei Dritteln sieht man eine Sommerwiese, mit grünen Bäumen. Der Name der Autorin ist in Weiß gehalten. Das Cover passt zum Titel, und auch die Geschichte wird im Zeitraum April bis Juni erzählt.

Das Buch hat mir tolle Lesestunden bereitet. Es hat mich emotional bewegt, als Emma in Jacks Küche stand, ihm vor den Kopf geknallt und ihm vorgeworfen hatte in seinem Haus nicht willkommen zu sein. Ich habe keine Ahnung, ob es ein Buch schon mal geschafft hat mich zum Weinen zu bringen. DIESES Buch hat es geschafft. Emma in Jacks Küche, wie sie ihm vorwirft, sie sei bereit ihm alles zu geben was sie habe, und was er mehr bräuchte würde sie besorgen. Aber sie könne mit niemandem zusammen sein, der sie nicht wertschätzt. Mir sind die Tränen gelaufen, weil ich das Gefühl hatte, dass diese Situation so real ist, so greifbar. Und weil ich das Gefühl hatte selbst schon in dieser Situation zu sein, dass man einfach mehr liebt als der andere, und das Gefühl hat, er interessiert sich nicht für mich.

Der letzte Satz
Also schauten sie zu, wie Emma an dem lauen Juniabend tanzte, im Mondschein, im Garten mit dem Mann den sie liebte.
Bewertung
 
Das Buch bekommt von mir
Ein Buch, das mich emotional aufgewühlt hat.


Rezensionen zu

Frühlingsträume
Herbstmagie
Winterwunder

Dieses Buch lese ich aktuell

Ich lese als nächstes/aktuell...



Titel: Winterwunder
Autor: Nora Roberts
Seiten: 432

Originaltitel: Vision in White
Originalverlag: Berkley Books, New York


Deutsche Erstausgabe
 
Verlag: Heyne<
Erscheinungstermin: 10/2011

Inhalt:*
Die vier Freundinnen Emma, Mac, Laurel und Parker leiten zusammen eine florierende Hochzeitsagentur. Und bis auf eine haben sie alle die Liebe ihres Lebens gefunden. Nur Parker, das Organisationstalent der Gruppe und eine echte Powerfrau, ist anscheinend mit ihrem Beruf verheiratet – bis Malcolm in ihr Leben tritt. Aber wie soll sie mit ihm eine Beziehung führen, wenn er sich weigert, über seine Vergangenheit zu sprechen?


Erstmal etwas zum Autor:

Biografie*

Was macht eine Hausfrau und Mutter von zwei Kindern, wenn ein Schneesturm sie von der Außenwelt abschneidet? Nora Roberts schreibt einen Roman, der zwei Jahre später, 1981, unter dem Titel "Rote Rosen für Delia" veröffentlicht wird. Sie denkt sich weitere Geschichten aus und gilt inzwischen mit einer Gesamtauflage ihrer Romane von über 400 Millionen Exemplaren als eine der erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Nora Roberts wurde 1950 in Silver Spring, Maryland, geboren und ist in zweiter Ehe mit einem Zimmermann verheiratet. Das Paar betreibt gemeinsam einen Buchladen, in dem sicherlich auch die Werke angeboten werden, die sie unter den Pseudonymen J.D. Robb, Jill March oder Sarah Hardesty veröffentlicht.


Wie lautet der erste Satz in deinem Buch: 
Die Trauer kam in Wellen, heftig und stoßweise, erschütternd und herzzerreßend.

Wie weit bist du bislang gekommen?
Bin aktuell auf Seite 67. Auf Seite 68 geht es dann weiter.

Kennst du auch andere Werke der Autorin?
Ja, ich kenne schon mehrere Bücher der Autorin, so zum Beispiel Band 1 und 2 des Jahreszeitenzyklus, Im Licht der Sonne, Band 1 und 2 der MacGregors-Reihe.


Was erwartest du von diesem Buch?
Das es mich genauso gut unterhält wie die Bände 1 und 2.

* Quelle: Amazon

[Rezension] Frühlingsträume - Nora Roberts

Frühlingsträume (orig. Vision in white) ist ein Roman von Nora Roberts. Und ist im April 2010 in der deutschen Sprache im Heyne< Verlag als Taschenbuch unter der ISBN 978-3-453-470742-8 für 8,95 € in Deutschland oder 9,20 € in Österreich erschienen.







Buchrücken:

Der schönste Tag im Leben

Gemeinsam mit ihren Freundinnen Emma, Laurel und Parker betreibt Mac eine erfolgreiche Hochzeitsagentur. Sie lebt und arbeitet mit den 3 wichtigsten Menschen in ihrem Leben - wozu braucht sie noch einen Mann?

Doch als Mac den charmanten und intelligenten Carter trifft gerät ihr so gut ausbalanciertes Leben ins Wanken. Soll sie den Frühlingsgefühlen trauen? Gibt es die große und ewige Liebe wirklich?



Erster Satz:
Im Alter von acht Jahren war Mackensie Elliot bereits vierzehnmal verheiratet gewesen.

 
Meinung:

Mac: Alles begann mit einer Nikon zum 8. Geburtstag und einem blauen Schmetterling, dass Mac wusste sie wird mal Profifotografin. Heute ist sie Fotografin der Hochzeitsagentur Vows, welche sie zusammen mit ihren Freundinnen führt. Durch ihre Erlebnisse mit ihrer Mutter glaubt sie nicht an die ewig andauernde Liebe. Immerhin hatte ihre Mutter an Macs 8. Geburstag schon den 2. Ehemann.

Carter: Ist der Bruder einer Braut, welche er ersatzweise für den Verlobten zu einer Besprechung begleitet. Guter Freund von Del, Parkers Bruder. War als Professor in Yale, nun ist er Lehrer für englische Literatur und kreatives Schreiben an der Winterfield Academie. War schon mit 17 in Mac verliebt, als diese kurzzeitig mit ihm auf der selben Schule war.

Alles begann mit einer Nikon zum 8. Geburtstag welche Mac von ihrem ständig abwesenden Vater erhalten hatte. Eigentlich konnte sie mit Kameras nichts anfangen, auch ihre Großmutter sah das so, und meinte, dass eine Barby für ein 8-jähriges Kind sinnvoller gewesen wäre. Da Mac aber schon immer anderer Meinung als ihre Oma war begann sie die Nikon mit sich rum zu tragen, und von allem und jedem irgendwelche verschwommenen Bilder zu machen. Bis zu diesem Nachmittag, an dem ihre Freundinnen mal wieder das ihr verhasste Spiel "Heiraten" spielen wollten. Sie mochte dieses Spiel gar nicht mehr, und schon gar nicht wollte sie das kratzige Kleid der ersten Brautjungfer anziehen. Bis Parker auf die Idee kam, sie könne als offizielle Hochzeitsfotografin agieren. Sie war der Meinung, dass die Bilder sowieso nichts werden, aber alles war besser als dieses Kleid anzuziehen. Dann war da dieser Moment, als ein blauer Schmetterling auf dem Wildblumenbrautstauß gelandet ist. Dieses Bild, sie wusste es, würde perfekt werden.

Heute:
Die erste Begegnung zwischen Carter und Mac lief im wahrsten Sinne des Wortes schmerzhaft ab. Carter, der seine Schwester bei der Beratung zur Hochzeitsfeier unterstützen wollte war nicht nur zu früh in der Agentur, sondern auch im falschen Haus. Er stand gerade in Macs Studio, als diese nur mit Hose und BH begleidet durch selbiges nach oben in ihre Wohnung wollte um eine neue Bluse zu holen. Vor lauter Schreck wollte Carter zur Tür raus und rannte promt gegen die Wand wobei er sich eine leichte Platzwunde zuzog. Mit einem Eisbeutel versorgt ging er mit Mac zusammen zur Besprechung. Beide sind durch diese Begegnung total durcheinander. Nach einem Kuss vor Macs Tür ist er völlig durch den Wind, und zieht sich erst mal zurück um seine vermeindlichen Wunden zu lecken. Somit ist er richtig überrascht, als Mac ein paar Tage später bei ihm am Arbeitsplatz auftaucht und ihm ein Bild eines Kardinals schickt. Der Vogel, dem Carter den Anblick Macs zu verdanken hatte. Es folgten verschiedene Verabredungen zum Kaffee. Allerdings wollte sich Mac nicht mehr eingestehen, und zweifelt an ihren Gefühlen. Carter, der eigentlich so gar nicht in ihr "Beuteschema" passt wirkt auf sie extrem anziehend, was ihr Angst macht, da sie glaubt sich nicht auf ernste feste Beziehungen einlassen zu können. Immerhin konnten ihre Eltern das ja auch nicht. Aber als wäre es nicht schon genug den streßigen Arbeitsalltag und die Situation mit Carter in den Griff zu bekommen fühlt sie sich auch noch von ihrer Mutter terrorisiert. Ihre neueste Methode Mac zu nerven ist die Trennung von ihrem derzeitigen Freund an den Feiertagen, und nun braucht sie unbedingt 3000 Dollar um eine Woche in einem Spa in Florida zu regenerieren. In der Hoffnung Ruhe vor ihr zu haben zahlt Mac die 3000 Dollar. Doch sie sollte ihre Mutter besser kennen... Und das Problem "Linda" wächst ins unermessliche. Mac ist hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen zu Carter und so zu werden wie ihre Mutter Linda, welche nun schon zum 4. Mal heiratet. Klar das Mac nicht an die große Liebe glauben kann. Macs Leben ist ein einziger Kampf mit ihren Gefühlen. Wird sie diesen Kampf gewinnen?


Nora Roberts hat einen flüssigen Schreibstiel, der einen einfach daran hindert das Buch aus der Hand zu legen. Und dies auch beim zweiten Mal lesen. Ihr Schreibstiel richtet sich eindeutig an ältere Frauen, da die vielen intimen Szenen teilweise sehr tetailgetreu beschrieben werden, und es eigentlich oft vorkommt, dass ihre 2 Protagonisten doch sehr oft und häufig aufeinander sitzen und na ja...

Empfehlen kann ich dieses Buch all denen die sowieso auf Nora Roberts stehen, die kein Problem damit haben auch mal Sexszenen zu lesen. Also so ab 16+ würde ich mal sagen.

Das Cover ist im unteren Drittel grün-weiß melliert. Der Titel ist in diesem Bereich in einem dunkleren Grün. In den oberen zwei Dritteln sieht man eine Frühlingswiese, mit knopsenden Bäumen. Der Name der Autorin ist in Weiß gehalten. Das Cover passt zum Titel, und auch die Geschichte wird im Zeitraum Januar bis etwa April erzählt. Also im Frühling.

Das Buch hat mir tolle Lesestunden bereitet.

Der letzte Satz
Sie hatte die Liebe.
Bewertung
 
Das Buch bekommt von mir
Kann ich echt empfehlen. :)

Rezensionen zu

Sommersehnsucht
Herbstmagie
Winterwunder

Freitag, 24. Januar 2014

[Tag] 20 Things about me

Ja, und dann wurde ich diese Woche noch von So maya getaggt :)

Und wenn ich schon mal die Gelegenheit am PC habe, werde ich diese 20 Fragen auch mal beantworten.



Aber zuerst einmal:



Die Regeln:



- Beantwortet nur die Fragen die ihr auch beantworten wollt!

- Ihr könnt bis zu 5 andere Blogger tagen.

- Frage Nr. 20 kann von Tag zu Tag beliebig geändert werden, ihr könnt euch da also selbst was einfallen lassen. 

- Habt Spaß !:)



Die Fragen:




1. Dein Geburtstag?



10.05.1982



2. Hast du Haustiere? Und wenn ja, wie heißen sie?



Ja, ich habe Haustiere. Wellensittiche. Mein "alter" ist Micky, ist Februar 2011 geschlüpft. Und wenn er dann demnächst wieder nach Hause kommt bringt er sogleich Gesellschaft mit, den "dicken" (isser überhaupt dick?? Na ja, der ältere der beiden, der Welli von meinem Vater "Robbi". Nachdem die beiden nun etwas über einem halben Jahr zusammen leben will mein Vater sie nicht trennen, und ich soll auch seinen mit nehmen. Gut, dann mach ich das halt auch.



3. In welchem Bundesland lebst du?



In Bayern, im schönen Mittelfranken.



4. Wie ist deine Nationalität?



deutsch



5. Was ist/war dein Lieblingsfach in der Schule?



Hatte ich ein Lieblingsfach? Sorry, aber meine Schulzeit ist nun schon 14 Jahre her.



6. Was isst du am liebsten?



Also ganz eindeutig Spargel, Käsespätzle, Maultaschen, Saure Zipfel, Saure Nierchen, Sauerbraten, und noch einiges mehr.



7. Deine Hobbys?



Lesen, Briefe schreiben, chatten, handarbeiteln, ...



8. Was trinkst du am liebsten?



Öhm, gute Frage, keine Ahnung.



9. Wohin geht deine Traumreise?



Derzeit nur im Traum mit dem Finger über die Landkarte. :(



10. Was liegt gerade links neben dir?



Ähm, wart mal Links ist da wo der Daumen rechts ist??? Mal gucken.. Etliches, Aschenbecher, das Buch mit meinen Rezensionen, ... (Mein Bruder hat etliches auf seinem Schreibtisch liegen)



11. Deine Lieblingsbücher?


Böse Frage!!! Ganz böse Frage!!! Also, mal überleg: Sichelmond von Stefan Gemmel, Vom Winde verweht von Margarete Mitchell, Alice im Wunderland von Lewis Carroll. Ein kleiner Einblick. :)


12. Deine Lieblingsfilme?



Lass mich mal überlegen. Da fällt mir gerade keiner ein. Oh doch. Moment, Mary Poppins, Das letzte Einhorn, gibt es da noch andere Filme? Ich überlege ganz dolle, aber mir fallen einfach keine ein, das gibt es doch nicht. Ähm, Fluch der Karibik 1-4. Dark Shadows, MiB 1+2.


13. Lieblingsschauspieler/-in?



Johnny Depp, Will Smith, Whoppy Goldberg, Robin Williams, Tim Allen



14. Deine Musikrichtung?



Ich höre so gut wie gar nicht Musik. Was mir aber so gar nicht zusagt ist Techno und alles in dieser Ecke.



15. Deine Haarfarbe?



Derzeit Schokobraun



16. Deine Augenfarbe?



Blau-Grün



17. Hast du Geschwister?


Einen jüngeren Bruder.
.



18. Deine Lieblingsfarbe?



Keine

19. Hast du einen Freund/eine Freundin?



Solo seit 2009. Mehr oder weniger Glücklich.



20. Hast du Piercings/Tattoos?



Nein, nur die üblichen Ohrlöcher.


Ich tagge:
Glitzerfee
Ina
Enomine
Anett
Babs




[Ziele] Die lieben Ziele...

... eigentlich wollte ich ja via Yokebe abnehmen. Irgendwie, na ja, am Dienstag angefangen. Im Vergleich zu Almased habe ich hier nicht lange durchgehalten. Der Shake schmeckt zwar genauso besch... wie bei Almased, aber irgendwie hab ich es hier nicht geschafft in den ersten Tagen das selbe zu verlieren wie bei Almased. Daher habe ich heut Abend die erste Phase beendet.

Zur Information:

1. Phase
1. Woche jede Mahlzeit durch einen Shake ersetzen

2. Phase
2. - 5. Woche 2 Shakes + 1 normale Mahlzeit

3. Phase
6. - 10. Woche 1 Shake + 2 normale Mahlzeiten

4. Phase
Shake nur noch bei Bedarf


Ich werde wohl diese eine Dose Shakepulver, die ich noch hier habe aufbrauchen (sie haben ziemlich interessante Shakevarianten in ihren Rezepten) aber ansonsten werde ich wohl einfach nur versuchen mit den angegebenen Rezepten etwas zu bewirken. Es wird dadurch nicht leichter. Allerdings will ich auch nicht hungern, geschweige denn, dass ich weil ich warten muss bis 4 Stunden rum sind, mal eben zusammen breche. Klingt jetzt vielleicht hart, oder übertrieben, war aber eine heutige Situation. Weshalb ich mich dazu entschieden habe doch etwas zu essen. ABER!!! Ich habe mir beim Essen nur einen Kuchenteller genommen, darauf dann nur eine kleine Portion Kartoffelsalat und ein halbes Kotelett gehabt. Und 2 Teller Kopfsalat. Also ganz brav gewesen. :)

Geld-Challenges 2014



Unter diesem Post findest du alle Challenges bei denen ich mir vorgenommen habe für die geschafften Dinge Geld in die Sparsau zu werfen.

Hier findest du also die Challenges:

  • Hohe Kante 2014
  • Restgeld sparen (alles was sich am Wochenende noch im Geldbeutel befindet kommt in die Sparsau)
  • Centsparen


http://reasworld82.blogspot.de/search/label/Hohe%20Kante%202014
http://reasworld82.blogspot.de/2014/01/sparchallenge-2014.html


Sparchallenge 2014




Cents sammel ich ja schon seit längerem in meinem kleinen roten Schweinchen. ABER ich möchte nun auch versuchen, mit meinem wöchentlichen Budget klar zu kommen und vielleicht sogar am Wochenende noch etwas Geld übrig zu haben, das ich dann in die Spardose werfen kann. Hier beginne ich aber erst im Februar sozusagen bei Null.

Februar: Im Februar hats nicht geklappt. Weder das eine noch das andere. Und dennoch gebe ich hier nicht auf.

[Ziele] Abnehmziel 2014


2014 habe ich mir zum Ziel gesetzt 10 Kilo zurück zu lassen. Für jedes Kilo möchte ich 1 Euro sparen. Ob ich hier verdoppel, wie bei den Büchern weiß ich noch nicht, das entscheide ich dann spontan.

Januar: (begonnen:  21.01.2014)

21.01.2014 - 111.8 kg
31.01.2014 - 109,4 kg

= - 2,4 kg = 2 Euro gespart.

Das Ziel 10 kg zu verlieren bleibt 2014 definitv bestehen. Allerdings werde ich mich hier nicht mehr mit Barem belohnen, da ich es einfach finanziell nicht schaffe. Ich muss mich in nächster Zeit einfach sehr stark einschränken, und auch so allgemein schauen, dass ich vieles zurück fahre, und nur noch die nötigsten Dinge kaufe.

21.01.2014 - 111.8 kg (Ich dachte eigentlich ich war bei 113,1 kg. Aber ich glaube, ich habe irgendwie pausiert, und okay, daher nehm ich das was hier im Blog steht)

31.01.2014 - 109,4 kg = ./. 2,4 kg (Info "./." = kaufmännisches Minus)

21.02.2014 - bisher schaut es mau aus. :( Obwohl echt innerhalb 1 Woche 1,5 kg runter sind, aber der Monat ist ja noch nicht rum)

28.02.2014 -

Montag, 20. Januar 2014

Wochenplanung KW 4

Bevor es nun eine Wochenvorschau gibt, natürlich erst mal, was ich in der vergangenen Woche geplant hatte und davon umgesetzt habe.

Montag: Papa im Haushalt helfen, Lesen, Brief schreiben

Dienstag: Die Hauptgewinne für die Adventschallenge verschicken, noch 1-2 Trostpreise fertig machen, lesen, Bild bei der KK rein langen

Mittwoch: Mit Papa nach neuem Bett schauen, lesen

Donnerstag: Versuchen die Trostpreise zu verschicken, Wohnung entrümpeln, lesen

Freitag: Wohnung entrümpeln, lesen

Geschafft habe ich:

Papa im Haushalt helfen, Die Hauptgewinne zu veschicken (Freitag), lesen und in der Wohnung etwas entrümpeln.


Hmm, da muss ich dann doch das ein oder andere diese Woche erledigen.

Montag: Warten ob die Post mit meinen Büchern kommt (zumindest mal bis um 11:00),  Wohnung entrümpeln, lesen, Geburtstagsgeschenk stricken

Dienstag: Fotos für die KK machen lassen, und abgeben; Wohnung entrümpeln, lesen, Geburtstagsgeschenk stricken

Mittwoch: Nach Jobs wegen Umschulung schauen und nach Praktika fragen, Wohnung entrümpeln, lesen, Geburtstagsgeschenk stricken

Donnerstag: Wohnung entrümpeln, hoffentlich Geburtstagsgeschenke verschicken, mit einer Freundin treffen, lesen, Trostpreise fertig stellen

Freitag: Wohnung entrümpeln, lesen, hoffentlich Trostpreise verschicken

Mein nächstes Buch

Ich lese als nächstes/aktuell...



Titel: Herbstmagie
Autor: Nora Roberts
Seiten: 443 Seiten

Originaltitel: Savor the moment
Originalverlag: Berkley Books


Deutsche Erstausgabe
 
Verlag: Heyne, W
Erscheinungstermin: 07.09.2010

Inhalt:
Romantisch und gefühlvoll: Der dritte Roman des Jahreszeitenzyklus von Nora Roberts
Gemeinsam mit ihren drei besten Freundinnen betreibt die hübsche Konditorin Laurel die erfolgreiche Hochzeitsagentur Vows. Tag für Tag hilft sie glücklichen Paaren, ihre Liebe mit einem rauschenden Fest zu krönen, in Laurels eigenem Privatleben sieht es aber alles andere als rosig aus. Doch dann verliebt sie sich in den smarten Staranwalt Del. Er ist für sie die Liebe ihres Lebens, aber sieht der heißbegehrte Junggeselle das ebenso?

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Nora_Roberts
Erstmal etwas zum Autor:
Nora Roberts, geb. 1950 in Maryland. Als sie 1979 in ihrem Landhaus eingeschneit wurde, griff sie
zu Stift und Papier und begann zu schreiben. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Seitdem hat Nora Roberts über 100 Bücher geschrieben. Mit einer Gesamtauflage von mehr als 100 Millionen Exemplaren ist sie eine der erfolgreichsten Autorinnen weltweit. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Keedsville, Maryland.  


Wie lautet der erste Satz in deinem Buch: 
Als sich ihr letztes Jahr auf der Highschool dem Ende zuneigte, lernte Laurel McBane eine unumstößliche Tatsache: Der Abschlussball war die Hölle.

Wie weit bist du bislang gekommen?
Warte auf die Neubestellung des Buches, und hoffe, dass es heute ankommt.

Kennst du auch andere Werke der Autorin?
Ja, ich kenne schon mehrere Bücher der Autorin, so zum Beispiel Band 1 und 2 des Jahreszeitenzyklus, Im Licht der Sonne, Band 1 und 2 der MacGregors-Reihe.

Was erwartest du von diesem Buch?
Gute Unterhaltung, intensive Liebesszenen,

Montagsstarter #147



1. Heute geht es mir nicht so gut.
2. Immer wieder frage ich mich, warum ich mir immer viel zu viel vornehme.
3. Ich habe kein Glück in der Liebe in der Liebe.
4. Irgendwas gibts heute zum Mittagessen.
5. Ich bin sehr neugierig auf die kommende Woche.
6. Der Januar lief bisher noch nicht wie geplant.
7. Fleecys am PC und Quizduell am Handy spiele ich sehr gerne.
8. Diese Woche steht vor allem endlich Fotos für die KK machen, und wegen Jobs erkundigen auf dem Plan  und dann möchte ich noch ein Geburtstagsgeschenk und die Wohnung weiter entrümpeln erledigen. Außerdem freue ich mich riesig auf bisher noch nichts.


Den Montagsstarter gibt es wie immer bei Martin

Sonntag, 19. Januar 2014

Saturday Sentence






Gestern ganz vergessen... Dann eben heute der Saturday Sentence.



Del schlug Carter freundschaftlich mit der Hand auf die Schulter.
- Sommersehnsucht Nora Roberts-

Juhu

Sagte ich schon, dass ich Enomine liebe? Sie ist die BESTE!!!

Nicht nur, dass sie ihre Zeit damit rum bringt, meinen Blog neu zu gestalten. Nein, sobald ich sie bitte, dass sie mir Bilder für diesen (oder früher die HP) macht kann ich spätestens am nächsten Tag damit rechnen, dass die gewünschten Sachen da sind. Ohne weitere Informationen, außer, "ich hätte gern neue Bilder für das Bewertungssystem", erstellt sie in 9 von 10 Fällen genau das was mir gefällt. Liebste Enomine, liegt es vielleicht daran, dass wir uns im April schon 10 Jahre kennen? :D


Ich hatte gestern eine Nachricht via FB verschickt

Rea  18.01.14 21:29 Uhr

Huhu!
Was ich dich fragen wollte... *mich gleich mal weg duck*
Könntest du mir evtl. noch ein Bewertungssystem (Für Bücher, Rezepte, getestetes) und vielleicht noch ein Namensbild???
*weg duck*

Und heute um 10:12 Uhr hatte ich die "Bestellung" schon.
Ich will Dir, nicht vorenthalten, was sie mir schönes gezaubert hat.









 Ich bin einfach SPRACHLOS, und wer mich kennt, weiß, dass das echt selten vorkommt. :)

In diesem Sinne...



[Adventskalender] Gewinnübersicht für das Adventsgewinnspiel

Huhu,

nachdem die Gewinne ja spontan zusammen gestellt wurden, wussten die Gewinner ja nicht was sie erwartet. :)

Und da ich nun von einer Teilnehmerin auch schon weiß, dass das Paket ankam, wird es doch Zeit endlich diesen Post hier nachzureichen.

Also dann mal los. In diesen Bildern sind die Gewinne NICHT einzeln, also nach Gewinner sortiert, sondern ALLES drauf.

8 verschiedene Bücher, davon 3 Titel von Autoren bekommen, den Rest habe ich selber beigesteuert. Ebenfalls von mir die 3 Kalender. Zwei dieser Bücher habe ich mir dann letzten Endes doch für ein anderes Gewinnspiel zurück gelegt, da die Drittplatzierte sich nicht bei mir gemeldet hat wegen Adresse.

 Hier gibt es schöne Lesezeichen, Handyanhänger und Charmes. Sind die nicht süß?
Dieses Logo gibt es dann noch als Lesezeichen, auf der Rückseite finden die Teilnehmer, dann noch ihre erreichten Fortschritte und Punkte. :)


Diese, von einer Brieffreundin gemalten Bilder gab es auch noch, gesponsort sozusagen.







Die gesamten Preise haben einen Wert, wenn ich ALLES hätte zahlen müssen, von rund 200 Euro.

Und im Anschluss noch einen schönen Blogbeitrag von So maya.

In diesem Sinne...






Freitag, 17. Januar 2014

[Adventskalender] Ja, ist denn heut scho Weihnachten

Nein, lieber Franz es ist noch nicht Weihnachten. So schnell vergeht das Jahr dann doch wieder nicht. Seien wir uns aber gewiss, das letzte Fest der Liebe und großen Geschenke liegt nun auch schon wieder drei Wochen zurück. Deshalb freue ich mich auch, Euch endlich sagen zu dürfen, dass die Preise 1 und 2 verpackt sind und ich mich jetzt in diesem Moment zur Post begebe.


Weiterhin möchte ich noch anmerken, dass im Laufe des Tages noch ein weiterer Post zu dem Thema kommt. In dem ich dann auch noch sage was nun mit Platz 3 geschehen ist. Und noch eine wichtige Ergänzung, welche noch meinen Regeln fürs Gewinnspiel zugefügt wird. Ich hafte nicht für verloren gegangene Preise. Sprich es gubt keinen Ersatzanspruch.

Eure

Rea

Donnerstag, 16. Januar 2014

Grübeleien

Da ich zurzeit sowieso keinen eigenen PC habe werde ich bis auf Weiteres nur die Challenges mit machen, hier einmal die Woche (hoffentlich) eine Rezi tippen und ansonsten erst mal abwarten, was die Zeit so mit sich bringt. Ob ich es schaffe ernsthaft beim Welttag des Buches mit zu machen bezweifle ich, werde aber wohl meine Anmeldung hier wieder zurück ziehen, da ich nicht weiß, ob ich bis da hin einen neuen PC/Laptop habe.

Ansonsten bedanke ich mich ganz herzlich bei Enomine, dass sie sich die Zeit genommen hat, ein bisschen mit meinem Blog rum zu spielen. Falls dir noch was einfällt in Sachen Farbe/Header nur her damit. :) Wer weiß, vielleicht seit ihr mich ja noch nicht ganz los in der Bloggerwelt...

LG

Rea

[Info] An die zwei bestätigten Hauptgewinner meines Adventsgewinnspiels

Eigentlich wollte ich heute ganz früh raus und zur Post um euch endlich die Gewinne zukommen zu lassen. Denkste, mir gehts grad gar net gut. Werd erst mal noch im Bett bleiben, und hoffentlich heute Nachmittag bzw. morgen dann wieder fit sein. Zurzeit hab ich das ehrlich gesagt öfter, dass es nich für einen Tag außer Gefecht setzt. Vielleicht kann ich mich ja im Laufe des Tages dich noch aufraffen.

LG

Rea

Mittwoch, 15. Januar 2014

[Lesefundstück] Lesefundstück der Woche # 23


 Alle Informationen zu der Aktion findest Du >>> hier <<<

Auch ich mache heute zum ersten Mal mit, da mir heute einfach das Thema zusagt.

Thema der Woche: Der erste Satz des Buches, dass Du als nächstes lesen wirst

Das nächste Buch, welches ich geplant habe zu lesen:

Nora Roberts Sommersehnsucht

[Rezension] Spencer Quinn - Ein echt harter Knochen

Ein echt harter Knochen (orig. Dog on it) ein Roman von Spencer Quinn. Und ist 2009 in der deutschen Sprache im blanvalet-Verlag als Taschenbuchausgabe unter der ISBN 978-3-442-37476-2 für 8,99 € in Deutschland oder 9,30 € in Österreich erschienen. 








Buchrücken:

Chet und sein Partner Bernie Little sind die besten Privatdetektive er Stadt. Und das liegt vor allem an Chet, der immerhin beinahe mal ein Polizeihund geworden wäre und über eine untrügliche Spürnase verfügt. Vor allem jedoch hat Chet ein großes, mutiges Herz, das danz und gar für sein liebenswertes Herrchen Bernie schlägt - und für die hübsche Menschenfrau Suzie Sanchez, die nach Chets Ansichten das perfekte Weibchen für Bernie wäre. Aber was versteht ein Hund schon vom merkwürdigen Treiben der Menschen...?

Erster Satz:

Ich roch ihn - oder vielmehr seine Fahne - sogar noch bevor er die Tür aufmachte, aber mein Geruchsinn ist auch ziemlich gut, wahrscheinlich besser als Ihrer.
 
Meinung:


Chet: Chet ist ein Hund. Ein Hund, der fast Polizeihund geworden wäre. Nur ein kleiner Zwischenfall hat seine Prüfung beeinträchtigt. Es hindert ihn nicht daran, mit seinem Herrchen Barnie Little durch Dick und Dünn zu gehen und seinen Mut und sein tapferes Herz unter Beweis zu stellen. So kommt es vor, dass er, während er auf Barnie wartet einen Mann stellen will, der nichts gutes im Sinn hat, und die Reifen von Barnies Auto aufschlitzt und Chet anfährt. Auch eine Entführung, und eine Einschläferung im Tierheim übersteht Chet.

Barnie Little: Privatdetektiv, geschieden Vater eines Sohnes. Barnie war mal der beste Detektiv der Stadt, doch das scheint im Moment nicht viel zu heißen. Durch seine Scheidung und die hierdurch entstandenen Unterhaltskosten sind seine Finanzen ganz schön in Mitleidenschaft geraten. Was ihn dazu bringt, auch unliebsame Aufträge wie Scheidungen anzunehmen. Lieber, sehr viel lieber sind ihm Vermisstenaufträge. Daher bleibt er auch hartnäckig an dem Fall Madison Chambliss, obwohl ihr Vater ihn gegen einen anderen Privatdetektiv ersetzen will. Durch seine Arbeit lernt er Suzie Sanchez kennen und vielleicht auch ein kleines bisschen lieben.

Suzie Sanchez: Columnistin in einem Magazin lernt Bernie Little durch ihre Arbeit kennen. Für ihr Magazin und eine neue Reihe ihrer Columne begleitet sie Bernie einen ganzen Tag lang bei seiner Arbeit. Hierdurch kommen sie sich zumindest freundschaftlich näher. So will sie Bernie helfen im Fall Madison weiter zu kommen. Nach einem gemeinsamen Abend steht ihr Exfreund, vorzeitig entlassen, in Barnies Einfahrt und auf seine Frage, ob er nun der neue sei, antwortet Suzie mit nein, was Barnie etwas betrübt.

Ein echt harter Knochen wird aus Chets Sicht erzählt, was der ganzen Geschichte nicht nur einen Krimiaspekt verschafft sondern auch Sequenzen aufweist in denen man einfach schmunzeln muss. Beheimatet sind Barnie und Chet im Valley. Chets Abenteuer führen ihn allerdings auch an die Grenze nach Vegas und an die Grenze zu New Mexico. Nach einem langen Spaziergang mit Chet steht plötzlich Mrs. Champliss vor Barnies Haus, und will seine Hilfe im Fall ihrer verschwundenen Tochter. Wirklich begeistert ist Barnie nicht, da die Dauer der Vermisstenzeit gerade mal 8 Stunden beträgt, und er hier mit der Polizei übereinstimmt, was das Auftauchen der Personen betrifft, gerade wenn es sich um 15-jährige Jugendliche handelt. 500 Dollar überzeugen Barnie allerdings sich mal Madisons Zimmer genauer anzuschauen. Just in dem Moment als er das Haus verlassen wollte kam Madison wohlbehalten nach Hause. Der Fall scheint erledigt. Als ein paar Tage später erneut eine Vermisstenanzeige von Madisons Mutter auftaucht. So kommt es, dass Barnie sich in der Mall umsehen will, und Chet das Auto hüten muss. Während dieser ganz unbedarft ein Nickerchen im Auto hält kommt ein fremder auf selbiges zu. Beim Versuch das Auto zu verteidigen wird Chet geschlagen, und kann nichts dagegen tun, dass 2 Reifen einfach aufgeschlitzt werden. Chet verfolgt den Täter, bis dieser in einen blauen BMW einsteigt, hier endet die Verfolgungsjagd sehr schnell, da Chet von dem BMW angefahren wird. An seine Schulter denkt Chet Tage später schon nicht mehr, als er zusammen mit Barnie und dessen Sohn im Garten zeltet. Hier hört er aus der Ferne ein Hundeweibchen und will unbedingt zu ihr. Ein kurzer Sprung über den mannshohen Zaun und vor auf die Straße... Warte, das Auto kennt Chet, den Mann im Auto, auf der Beifahrerseite auch. Er beißt sich in desen Arm fest, was damit endet, dass er im Kofferaum landet. Der Chef soll entscheiden, was mit Chet passiert, und der findet den "Ungehorsam" von "Stalin" richtig toll, und möchte ihn für Hundekämpfe in New Mexico ausbilden. Chet gelingt die Flucht, er trifft mitten in der Wüste auf Biker, die ihn auf ihren Bikes in die nächste Stadt mit nehmen. Da er aber nicht bei ihnen bleiben kann gibt der Anführer ihn im dortigen Tierheim ab. Hier bleibt Chet eine dreitägige Frist um nach draußen zu kommen. Gerade als er auf den Tisch gespannt und zur Einschläferung vorbereitet wird kommt Suzie Sanchez in den Raum, sie schreibt einen Bericht über Tierheime. So kommt Chet sicher nach Hause. Barnies nächste Aufgabe besteht also darin diesen blonden Mann im blauen BMW zu finden, und versucht ganz nebenbei noch herauszufinden was Chet zugestoßen ist, in dem er versucht mit ihm seine Fluch rückwärts zu gehen. Ein letzter Spannungsbogen erhebt sich auf den letzten Seiten. Eine Wendung mit der ich nicht gerechnet habe. Als Chat von seinem Termin beim Hundefriseur zurück kommt ist das Haus leer. Wo ist Bernie? Eine spannende Suche und ein noch spannenderes Ende beginnen. Letzten Endes geht alles gut aus. Ob Barnie und Suzie letzenendes zusammen kommen musst Du schon selbst heraus finden.


Durch die Tatsache, dass die Geschehnisse von Chet und nicht von Barnie erzählt werden ist einfach mal etwas erfrischend anderes. Witzig erzählt mit einem Schuss hündischer Arroganz (wir alle wissen ja, dass Hunde besser hören und riechen können als wir) sorgt dafür, dass man das Buch flüssig durchlesen kann und nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Sprache, die der Autor gewählt hat ist leicht, flüssig und witzig. Der Handlungsstrang ist logisch und sinnvoll erzählt. 

Ich kann das Buch guten Herzens an Krimifans, die nicht immer alles all zu ernst sehen, und auch mal schmunzeln wollen empfehlen. Durch die Erzählweise aus Sicht des Hundes ist das Buch an keine Altersbeschränkung gebunden. Das Buch hat sich wahrlich einen Platz in meinem Schrank verdient. 

Das Cover ist rosa, lediglich ein Labradorwelpe ist auf der rechten Seite zu sehen. Vergleicht man diesen mit den Beschreibungen Chets im Buch, kann man sofort den logischen Schluss ziehen, dass dieser abgebildete Welpe Chet sein soll. Auch wenn dieser Welpe den größten Teil des Buches einnimmt drängt es sich nicht sofort in den Vordergrund. Der in gelb gehaltene Name des Autors, der in schwarz gehaltene Untertitel und der in weiß gehaltene Haupttitel wirken keinesfalls deplaziert und müssen sich nicht vor dem Labrador verstecken.

Wer auf Krimis steht, und mal etwas anderes möchte ist mit diesem Buch gut beraten. :)




Der letzte Satz

Ich stand auf, lief zum hinteren Zaun und sprang drüber, hinein in die Nacht.
 
Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne

Super gelungener Erstlingsroman, der Lust auf mehr macht



[Blog] Neuer Hintergrund

Guten Morgen, und einen schönen Wochenteiler wünsche ich dir.

Und ja, ich sitze mal wieder sinnlos bei meinem Vater rum. *hmpf*

Nun ja, dann kam ich wenigstens dazu mal die Hintergründe von Enomine zu testen, welche sie mir gestern Abend mal so in ner halben Stunde gebastelt hatte. Allesamt nicht schlecht, und dennoch gefällt mir nicht jeder, oder so ähnlich...

Dienstag, 14. Januar 2014

Montag, 13. Januar 2014

Saturday Sentence





Den hätte ich doch jetzt fast vergessen...

Mal sehen, was mein Saturday Sentence mir diesmal sagt...


War ihm eigentlich klar, was für ein guter Springer ich war, dass ich im nächsten Moment schon mit gebleckten Zähnen auf Augenhöhe mit ihm sein konnte?
Spencer Quinn - Ein echt harter Knochen

Wochenplanung KW 3

Hmm, mal sehen, ob es diesmal besser klappt mit den Planungen für die aktuelle Woche...

Montag: Papa im Haushalt helfen, Lesen, Brief schreiben

Dienstag: Die Hauptgewinne für die Adventschallenge verschicken, noch 1-2 Trostpreise fertig machen, lesen, Bild bei der KK rein langen

Mittwoch: Mit Papa nach neuem Bett schauen, lesen

Donnerstag: Versuchen die Trostpreise zu verschicken, Wohnung entrümpeln, lesen

Freitag: Wohnung entrümpeln, lesen

[Challenge] ... denn lesen verbindet 20/14

Nun versuch ich es doch wieder bei dieser Challenge... :) Letztes Jahr hat es ja nicht so wirklich gut geklappt.

l


Da meine Lesechallenge 20/13, die ich letztes Jahr ins Leben gerufen habe, auf so viel Zuspruch gestoßen ist, habe ich schon lange im Voraus geplant, auch für das Jahr 2014 eine Lesechallenge zu organisieren, die dem SuB-Abbau, der Leselust oder des Vergnügens Willen dienen soll. Nach langem kniffligen Überlegungen, sind mir für das kommende Jahr erneut Aufgaben eingefallen, die bis zum Ende 2014 "abgearbeitet" werden sollen.

Klitzekleine Abänderungen gibt es im Gegensatz zu 2013, die da wären:


  1. Keine Anmeldung mehr nötig. Wer mitmacht, der macht mit. Es ist nicht "Pflicht" einen Blogeintrag dazu zu machen oder mir den Link der erstellten Seite zukommen zu lassen. Jeder kann teilnehmen, auch ohne Blogger zu sein. Dennoch möchte ich gerne eine Teilnehmer-Liste führen, um persönlich zu wissen, wie viele Leute mitmachen und auch zum Halbjahr ein paar Infos bekommen, wie weit jeder bisher gekommen ist. 
  2. Aus Punkt 1 folgt dann auch daraus: Es müssen nicht zwingend Rezensionen verfasst werden. Ein kleines Statement, inwiefern das Buch gefallen oder nicht gefallen hat, fände ich aber sehr schön. Einfach, um den "Empfehlungswert" betrachten zu können, um so auch wieder auf Bücher aufmerksam zu werden.
  3. Aus beiden Punkten schließt sich auch an: Das es keinen Challenge-Preis mehr zu gewinnen gibt. Ich denke aber über eine kleine Überraschung trotzdem nach.. für die, die fleißig gelesen haben. 
Mehr Änderungen wird es nicht geben ;)

Ich komme dann jetzt mal zu den genaueren Infos, die eventuell relevant für jeden Teilnehmer sein könnten:

  • 20 Aufgaben + 1 Zusatzaufgabe (für die Schnellen unter euch ^^ )
  • Bis zum Ende des Jahres sollen 14 Aufgaben gemeistert werden
  • Wer mitmachen mag, den würde ich nur bitten, mir Bescheid zu geben, um eine Namensliste führen zu können
  • Challenge-Titelbild DARF kopiert und verwendet werden. Änderungen daran sind nicht erwünscht.
  • Update-Abfrage im Juni nach dem Stand
  • Challenge-Gruppen bei Facebook und Goodreads bleiben bestehen und können hier besucht werden: FB und GR
  • Sollte es noch Fragen geben, dann tretet einfach an mich heran :)
Die Aufgaben der Buchchallenge 20/14:
  1. Ein Buch, das aus deiner Kindheit stammt.
  2. Ein Buch, mit Sternen auf dem Cover.
  3. Ein Buch, welches du als Geschenk erhalten hast. (Schattengreifer)
  4. Ein Buch, dessen Titel mit "M" beginnt. (Das) Mädchen mit dem Perlenohrring)
  5. Ein Buch, dessen letzte Ziffer der ISBN eine 4 ist. (Die Hexerin)
  6. Ein Buch, von einem dir unbekannten (noch nicht gelesenen) Autor. (Dreikönigsmord)
  7. Stell dich vor deinen SuB und lies das 14. Buch vom "Stapel".
  8. Ein Buch, dessen Autor aus einem der folgenden Kontinente kommt: Australien/NZ, Asien oder Europa. Einschränkung hierbei: nicht aus Deutschland oder Großbritannien.
  9. Ein Buch, das Fortsetzung einer Reihe/Trilogie ist. (Sommersehnsucht)
  10. Lies ein Sachbuch. (Magic Cleaning)
  11. Ein Buch, das in der Zukunft spielt. (Centro - In der Tiefe)
  12. Ein Buch, aus deinem Lieblingsgenre. (Hansetochter)
  13. Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt. (Schattengreifer - Der Zeitenherrscher)
  14. Ein Buch, dessen Titel aus 4 Worten besteht. (Ein echt harter Knochen)
  15. Ein Buch, dessen Autor 14 Buchstaben im Namen enthält (Vor- & Nachname) (Tracy Chevalier)
  16. Ein Buch, mit mindestens 14 Kapitel. (Das Evangelium nach Satan)
  17. Ein Buch, auf dessen Cover mindestens 4 Lebewesen oder/und Gegenstände abgebildet sind. (Variation hierbei möglich)
  18. Ein Buch, das dir schon mehrfach empfohlen wurde.
  19. Ein Buch, das an einem Ort spielt, an dem du schon einmal gewesen bist.
  20. Ein Buch, das bereits auch verfilmt wurde. (Old Surehand I)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...