Samstag, 10. August 2013

Beruhigt

Nachdem ich mich heute Morgen so aufgeregt und meinem Ärger Luft gemacht habe ging es dann auch schon wieder. Ich sollte versuchen, mich über Dinge die schon seit Jahren bestehen nicht mehr aufzuregen. Bringt ja eh nichts!

War dann noch mit meinem Papa auf der Post und hab die Briefe für Sabine, Enomine, Chanda, Frida, Kelly, Nicky sowie die Päckchen für Jörg/Melli, Mikki und Christina endlich mal auf den Weg gebracht. Somit wurden 3 Päckchen und 6 Briefe für 20 Euro verschickt.

Im Anschluss waren wir noch im Kaufland einkaufen, und haben beim Conrad Druckerpatronen für meinen Dad besorgt. Danach ging es dann noch eben auf den Friedhof und zum Chinesen zum Essen. War wie immer sehr lecker und sehr viel...

Zuhause angekommen habe ich schnell die Einkaufstaschen geleert und mich dann für den Kinoabend mit meiner Kleinen fertig gemacht. Wir haben uns "Lone Ranger" angeschaut. Ich für meinen Teil fand den Film sowie auch Johnny mal wieder richtig gut und war total begeistert. :)

Meine gestrigen Pläne werde ich dann wohl auf Sonntag und Montag verteilen.


Entnervt

Nachdem ich gestern festgestellt habe, dass ich mich auf Arbeit wohl überhaupt nicht mehr wirklich wohl fühle, (warum keine Ahnung. Ich hab nur gemerkt, dass es mir zuhause gut geht, und je näher ich meiner Arbeitsstätte komme um so schlechter fühle ich mich) hatte ich noch einen super tollen Abend mit meiner Kleinen. Um so nerviger war es, dass ich dann heute Nacht doch später als erwartet ins Bett kam, und früher als geplant aufstehen musste, weil ich meinen Bruder um 06:30 Uhr ausm Bett klopfen musste. Meinen Tagesplan kann ich auch mal wieder ganz dezent in die Tonne klopfen, weil mal wieder alle "gegen mich" arbeiten. Wie heißt es so schön "Wenn man sich auf andere verlässt, dann ist man verlassen." *TATSACHE*

Eigentlich dachte ich, mein Dad könnte mich zur Post fahren, damit ich mir mit den ganzen Briefen und Päckchen leichter tu, aber der liegt ja lieber im Bett und hat mal wieder Wadenkrämpfe. Des weiteren hat er mir ja heute Nacht eh zu verstehen gegeben, dass er an seinem Wochenende ausschlafen möchte. *Danke für's Gespräch* Was ich möchte interessiert scheinbar mal wieder niemanden. Also heißt es jetzt, die gesamte Post in den Einkaufstrolley zu packen, zu schauen, wann der nächste Bus fährt, und dann ab zum Postamt, welches hier am Samstag ja schon um 11:30 Uhr schließt. Auf dem Rückweg dann versuchen, alle Dinge die auf dem Einkaufszettel stehen zu besorgen. Zuhause wartet dann noch der ein oder andere Wäscheberg auf mich, aber wen interessiert das schon, immerhin bin ich ja nun 3 Tage nicht auf Arbeit, und habe somit genug Zeit mich um alle anfallenden Haushaltsaufgaben zu kümmern.

Eigentlich wollte mein Dad ja dann heute noch einen Staubsauger kaufen (welchen er sich gestern schon ausgesucht hat) und sich noch ein Sofa anschauen, aber das machen wir dann am Montag. Wie gesagt, danke fürs Gespräch, sind ja nur MEINE Arbeitskollegen, die sich darauf verlassen, dass wir heute kommen... Dass das unter Umständen, aber nur unter Umständen auch ein schlechtes Licht auf mich werfen könnte interessiert uns jetzt mal gar nicht.

Na ja, soviel zu meiner Tagesplanung heute:

  • Hausordnung - check
  • Briefe und Päckchen zur Post bringen
  • Im Bastelladen nach Servietten schauen
  • Einkaufen gehen
  • Turnschuhe kaufen
  • Wäsche waschen und verräumen

Was mir von meinem Dad noch "aufs Auge gedrückt" würde
  • Wegen Sofa schauen und Staubsauger besorgen - Will der Herr nun trotz Zusage auf Montag verschieben ich bin BEGEISTERT. -.-
  • Grillfest im Schützenverein - Findet erst in 2 Wochen statt

Was evtl. noch möglich wäre:
  • Kinobesuch mit meiner Kleinen
Tja, da hab ich noch einiges vor mir, ich sollte also wohl mal anfangen... Denn auf andere kann man sich nicht verlassen (siehe oben).

Warum leg ich mich net einfach mal ins Bett und denk mir lmaa???
Schönen Samstag euch allen noch...

Eure Rea


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...