Freitag, 10. Mai 2013

[Rezension] Agatha Christie - Murder on the Mews

Agatha Christie
'The acknowledged queen of detective fiction the world over'
- Observer - 


Poirot exercisses his remarkable talents in four intriguing cases:

The Incredible Theft (Der unglaubliche Diebstahl der Bomberpläne) [April]


 43 Seiten

Who stole the plans of a new bomber from the home of a Cabinet minister?

Inhalt und Meinung:
Puh, wenn man sowas nicht immer gleich macht... Und dann auch noch von Englisch auf Deutsch übersetzten...

Aus dem Büro eines Ministers wurden angeblich wichtige Unterlagen für einen neune Bomber entwendet. Poirot wird noch in der selben Nacht hinzugerufen, und sieht sich die Begebenheiten vor Ort an. Am nächsten Morgen bittet er die anwesnden Gäste zum Verhör... Tja, wer war es nun der die Pläne geklaut hat?

Von mir gibt es für diese Geschichte 4/5 Lesezeichen


 

 

Dead Man's Mirror (Auch Pünktlichkeit kann töten) [Mai]

67 Seiten

A locked-door mystery in which a shattered mirror leaves a vital clue.

Inhalt und Meinung

Heute habe ich es endlich geschafft diese Geschichte fertig zu lesen... 

Poirot wird via Brief in ein Herrenhaus eingeladen. Als er eintrifft wird er auch schon mit einem vermeindlichen Selbstmord in Kontakt kommt. Aber Poirot wäre nicht Poirot wenn er diesen Fall nicht auflösen, und allen Spuren nachgehen würde...

Hmm, da es hier 4 Kurzgeschichten sind finde ich es verdammt schwer, auch noch eine Inhaltsangabe zu machen. Aber wer AC kennt, weiß, dass bei ihr nicht immer alles so ist wie es auf den 1. Blick scheint...

Die Story bekommt von mir 4/5 Lesezeichen.



 

Triangle at Rhodes (Urlaub in Rhodos) [Mai]


23 Seiten

Poirot's hopes for a holiday from crime prove over-optimistic.

Poirot möchte Urlaub auf Rhodos machen und rutscht direkt wieder in einen Mord. Auf 23 Seiten kann ja nicht all zu viel passieren. Der Todesfall ist das Ende des einen Kapitels, die Lösung beginnt sofort im 1. Satz des nächsten Kapitels... Okay eine Kurzgeschichte aber absolut nicht Christie-Like...

Bekommt von mir leider nur 2/5 Lesezeichen.




In the title-story, a yound widow's death looks like suicide until Poirot confesses himself mystified by the clues that point to a

Murder in the Mews (Hercule Poirot schläft nie) [April]

48 Seiten.

Inhalt und Meinung:

Eine junge Witwe wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin. Hercule Poirot ist da aber anderer Meinung. Die tote Witwe hält den Revolver in der falschen Hand, die Türe ist von außen abgeschlossen... Wer also kommt als Mörder in Frage? Die Mitbewohnerin kam erst am selben Morgen zurück, hat nichts gesehen und nichts gehört. Also wer war es?

Ein typischer Agatha Christie Roman, auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist. Sie lässt keine Wünsche an eine Agatha Christie offen. :)

Für diese Kurzgeschichte gibt es 5/5 Lesezeichen.



  Gesamtwertung bisher: 4 + 4 + 5 + 2 = 3,75 ~ 4 Lesezeichen




1 Kommentar:

  1. Huhu ,
    Ein schöner Beitrag ! Ich bin gleich 2 mal deine Leserin geworden und werde auf jeden Fall öfter mal vorbei schauen :) Würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schauen würdest ?

    LG Jenny =)

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Liebe, nette, sachliche Kommentare sind immer gern gesehen... Bedenkt aber, dass ich es mir vorbehalte unsachgemäße, beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...